New Yorker Metropolitan Oper plant virtuelle Gala mit Stars

New York  Normalerweise liegt das kulturelle Leben während der aktuellen Corona-Pandemie flach. Doch die New Yorker Metropolitan Oper trommelt nun mehr als 40 Musiker zusammen - und lädt zur virtuellen Gala.

Die Gala findet nicht in der Metropolitan Oper in New York statt, sondern virtuell.

Die Gala findet nicht in der Metropolitan Oper in New York statt, sondern virtuell.

Foto: dpa

Mit Stars wie Anna Netrebko und Jonas Kaufmann will die renommierte New Yorker Metropolitan Oper in der Corona-Krise eine virtuelle Gala organisieren. Die Veranstaltung solle am 25. April um 19.00 Uhr MESZ kostenlos im Internet zu sehen sein, teilte die Oper in New York mit.

Es werde eine "künstlerisch großartige, aber technisch einfache Umsetzung" sein, sagte Operndirektor Peter Gelb, der die Gala aus seiner Wohnung in Manhattan heraus moderieren will, gemeinsam mit Musikdirektor Yannick Nézet-Séguin aus dessen Wohnung im kanadischen Montreal. Die mehr als 40 Musiker würden an ihren jeweiligen Aufenthaltsorten live vor ihren Computern singen und via Skype zusammengeschaltet. Die Veranstaltung solle die Laune der Zuschauer heben und die Musiker wieder mit ihren Fans zusammenbringen.

Neben Netrebko aus Wien und Kaufmann aus München sollen noch Musiker unter anderem aus den USA, der Schweiz, Polen, Malta, Frankreich und Südafrika zugeschaltet werden. Aus Deutschland sind neben dem Tenorsänger Kaufmann unter anderem der Basssänger René Pape in Dresden und der Baritonsänger Michael Volle in Berlin angekündigt.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder