„Kein Mensch kann erzählen, was gestern war“

Barbara Christophe beschäftigt sich mit lebensgeschichtlichen Erinnerungen und deren Nutzen für die Geschichtsschreibung.

Hans-Jürgen Grasemann: Sprechen wir am besten über die Aufarbeitung der DDR- und SED-Vergangenheit. Wo sehen Sie Aufgaben beziehungsweise Grenzen an der Aufarbeitung dessen, was Diktatur war, was Verbrechen bedeutet – was können Demokratie und Rechtsstaat leisten? ...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.