Tod eines Jungen – Was geschah an der Graffiti-Brücke?

Braunschweig  Die Polizei sucht Zeugen, um den Tod eines 17-Jährigen aufklären zu können.

Was geschah Dienstagfrüh an der Ringgleis-Brücke Münchenstraße? Die Polizei sucht dringend Zeugen, die Hinweise geben können, um den Tod eines 17-jährigen Schülers erklären zu können.

Noch steht die Polizei am Anfang der Ermittlungen. Sprecher Joachim Grande sagt: „Wir haben Puzzleteile. Aber sie ergeben noch kein Bild davon, was an der Graffiti-Brücke geschah.“ Am Donnerstag hofft die Polizei auf medizinische Ergebnisse, die Auskunft über die Todesursache geben. Bislang weiß die Polizei nur, dass der Junge schwere innere Verletzungen erlitten hat.

Als der 17-Jährige gefunden wurde, berichtet Grande, sei er nicht bei Bewusstsein gewesen. Polizei und Ärzte hätten nicht mit ihm sprechen können.

Die Polizei hofft nun auf die Unterstützung durch Zeugen. Die Polizei weiß, dass um 4.09 Uhr ein Notruf einging. Sie weiß allerdings nicht, ob der Junge bereits länger auf der Straße lag. Grande sagt: „Das glauben wir eigentlich nicht. Denn auf dem Ringgleis sind zu dieser Zeit bereits Fahrradfahrer unterwegs. Und es herrscht bereits Lieferverkehr im benachbarten Gewerbegebiet Büchnerstraße.“

Die Polizei bittet alle Autofahrer, die von 3.30 Uhr an ins Gewerbegebiet wollten oder es verließen, ihr mitzuteilen, ob sie etwas bemerkt haben. Der Polizeisprecher: „Es hilft uns zu wissen, bis wann die Durchfahrt auf der Straße frei war.“

Ein Mitarbeiter eines Unternehmens aus dem Gewerbegebiet hatte den Jungen gefunden und die Polizei alarmiert. Er sei allerdings nicht derjenige, der den Jungen entdeckt habe. Grande: „Bevor der Zeuge Richtung Brücke fuhr, hatte ihn ein Radfahrer vor einem Hindernis gewarnt.“ Der Radfahrer, an seinem Fahrrad soll ein Anhänger befestigt gewesen sein, soll sich jetzt als Zeuge bei der Polizei melden.

Außerdem bittet die Polizei darum, dass sich auch diejenigen bei ihr melden, die auf der Brücke Münchenstraße Beobachtungen gemacht haben.

Unklar sei auch, so Grande: War der 17-Jährige am Dienstagmorgen allein am Ringgleis oder in Begleitung? „Möglicherweise gibt es Zeugen, die nicht eine Einzelperson, sondern mehrere Personen an der Graffiti-Brücke oder im Umfeld beobachtet haben.“

Hinweise von Zeugen nimmt der Kriminaldauerdienst entgegen unter 05 31-476 25 16.

Mehr zum Thema

Mysteriöser Tod eines 17-Jährigen am Ringgleis

Weitere Artikel aus diesem Ressort