Wolfsburg. Ein Zeuge hatte den Mann auf der Friedrich-Ebert-Straße gesehen und gemeldet. Ein Alkoholtest bestätigte den Verdacht.

Ein Zeuge hat am Samstagabend der Polizei Wolfsburg einen 38-jährigen Pkw-Fahrer gemeldet, der in Schlangenlinien über die Friedrich-Ebert-Straße gefahren sein soll. Laut Pressemitteilung der Polizei stellten die Beamten bei der anschließenden Kontrolle einen Atemalkoholwert von 1,42 Promille fest. Die Polizei leitete entsprechende Strafverfahren ein und nahm dem 38-Jährigen den Führerschein ab. Eine Blutprobe wurde ebenfalls entnommen.

Meistgeklickte Nachrichten aus der Region Braunschweig-Wolfsburg und Niedersachsen:

Keine wichtigen News mehr verpassen: