Wolfsburg/Ingolstadt. Bei Audi übernimmt Massimo Frascella den Job von Marc Lichte. Der Italiener setzt auf zeitlose Ästhetik.

Der künftige Leiter des Audi-Design heißt Massimo Frascella. Er folgt zum 1. Juni auf Marc Lichte, der neue Aufgaben im Konzern übernehmen wird.

Der Neue kommt von Jaguar Land Rover

Frascella, Absolvent des Turiner Istituto d`Arte Applicata & Design, startete seine Karriere bei Stile Bertone. Weitere Stationen folgten bei der Ford Motor Company und Kia. Seit 2011 war Frascella (52) in leitenden Positionen für Jaguar Land Rover tätig, zuletzt als Designchef für beide Marken. Frascella wird in der Audi-Mitteilung so zitiert: „Ich glaube an die emotionale Kraft von Design. Die Essenz meines Zugangs zum Design ist das Einfache. Meine Leidenschaft gilt einem Design ohne überflüssige Ornamentik und das nicht einfach nur zeitgenössischen Trends folgt, sondern zeitlose Ästhetik und Raffinesse verkörpert.“

Lichte war 10 Jahre Audi-Designer

Mit Massimo Frascella stellt das Unternehmen nun die Weichen für die kommenden Generationen von Audi-Modellen. In den nächsten Jahren stehen zahlreiche technologische Innovationsschübe an, die Formgebung und Funktion aller Seriensegmente entscheidend verändern werden. Aus diesem Grund hat Audi jüngst sein Design-Ressort organisatorisch direkt beim Vorsitzenden des Vorstands verankert. Vorgänger Marc Lichte leitete das Audi Design seit 2014. Er hatte zuvor das Exterieur-Designstudio von Volkswagen geführt.