Wolfsburg. Weil er zu laut ein Gespräch führt, wird in Wolfsburg ein 17-Jähriger von einem Mann attackiert und gegen die Brust getreten.

Attacke auf einen 17-Jährigen am ZOB in Wolfsburg: Weil er nach Einschätzung eines Mannes zu laut ein Gespräch führte, griff dieser den 17-Jährigen an. Nach Angaben der Polizei ereignete sich die Tat am Samstag gegen 20 Uhr. Der spätere Beschuldigte fühlte sich durch den jungen Mann gestört und trat diesem gegen die Brust.

Wie die Polizei Wolfsburg weiter berichtet, soll der Beschuldigte nach dem Tritt eine Gruppe von zehn Personen aufgestachelt haben, das Opfer ebenfalls zu attackieren. Nähere Angaben zu dieser Personengruppe kann die Polizei bislang nicht machen.