Wolfsburg. Die Stadt Wolfsburg hat für kommende Woche wieder Geschwindigkeitskontrollen angekündigt. Wir nennen die Stellen, wo es teuer werden könnte.

In der Woche vom 2. bis 8. Oktober müssen Autofahrer und andere Verkehrsteilnehmer in Wolfsburg wieder mit mobilen Geschwindigkeitskontrollen an mehreren Stellen im Stadtgebiet und auch in den Ortsteilen rechnen.

Zu schnelles Autofahren ist nicht nur teuer – und da freut sich die Stadtkasse –, sondern kann auch gefährlich werden. Das Fahren mit überhöhter Geschwindigkeit ist laut Polizei die Hauptursache für Verkehrsunfälle. Entsprechend hoch sind die Bußgelder, die verhängt werden. Neben Punkten in Flensburg droht sogar der Führerschein-Entzug.

Blitzer in Wolfsburg: Auf diesen Straßen wird geblitzt

Wer also ein teures Bußgeld vermeiden will, hält sich besser an die jeweils vorgeschriebene Geschwindigkeit. In der Zeit von Montag, 2. Oktober, bis Sonntag, 8. Oktober, sind unter anderem an folgenden Standorten in Wolfsburg Tempokontrollen mit mobilen Blitzgeräten geplant:

  • Von-Droste-Hülshoff-Straße in Reislingen
  • Heßlinger Straße in der Innenstadt

Doch Vorsicht: Die Stadt Wolfsburg gibt nie alle Blitzer-Standorte bekannt. Neben den angekündigten Standorten kann auch noch an anderen Stellen geblitzt werden. Auch die Polizei führt regelmäßig Radarkontrollen durch.

Lesen Sie auch zum Thema: