Wolfsburg. Das Bauwerk ist bereits 63 Jahre alt und wird stark beansprucht. Eine größere Sanierung stehe aber nicht an, sagt die Stadt.

Etwa 120 Brücken gibt es in Wolfsburg. Und die halten bekanntlich nicht ewig. Im Oktober 2015 musste quasi über Nacht die Geh- und Radwegbrücke über die Braunschweiger Straße abgerissen werden – und wurde bis heute nicht ersetzt. Aktuell laufen die Vorbereitungen für den Abriss und Neubau der Autobahnbrücke über die Heinrich-Nordhoff-Straße. Gleichzeitig wird die A39-Brücke, die über die Bahnstrecke und den Mittellandkanal führt, aufwendig saniert. Da stellt sich die Frage: Was ist eigentlich mit der wichtigsten innerstädtischen Nord-Süd-Achse: der Berliner Brücke?

Nach Informationen unserer Zeitung beschäftigt sich die Verwaltung mit einem Worst-Case-Szenario, um im Falle eines Abrisses oder einer Grundsanierung der Berliner Brücke, über die täglich Tausende Fahrzeuge fahren, gewappnet zu sein. Das Bauwerk entstand 1956 und ist somit eine der ältesten Brücken der Stadt. Zum Vergleich: Die A-39-Brücke über die Heinrich-Nordhoff-Straße wurde 1973 gebaut, die Brücke über den Mittellandkanal 1975. Auch der 1971 errichtete Autobahn-Überflieger am Ende der Braunschweiger Straße entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen und muss in den nächsten Jahren ersetzt werden.