Wolfenbüttel. Eine Skoda-Fahrerin und eine Mercedes-Fahrerin sowie deren Beifahrer geraten in Wolfenbüttel erst verbal und dann körperlich aneinander.

Die Polizei sucht nach einer Auseinandersetzung an einer roten Ampel an der Kreuzung Neuer Weg/Salzdahlumer Straße in Wolfenbüttel nach einem Zeugen. Wie die Beamten in einer Mitteilung erklären, gerieten am Abend des 21. Januar gegen 20.45 Uhr mehrere Verkehrsteilnehmer an besagter Stelle körperlich aneinander, nachdem es dort zunächst zu verbalen Streitigkeiten gekommen war.

Zeuge beobachtet Auseinandersetzung in Wolfenbüttel und greift verbal ein – Er soll sich bei der Polizei melden

Nach Angaben der Beamten soll bei der Auseinandersetzung eine 22-jährige Fahrerin eines Skodas erst an der Weiterfahrt gehindert und anschließend beleidigt und geschubst worden sein. Ausgegangen sei der Konflikt von der 27-jährigen Fahrerin eines Mercedes und ihrem ebenfalls 27-jährigen Beifahrer. Die junge Skoda-Fahrerin war, so die Polizei, auf der B79 hinter dem Mercedes in Richtung Wolfenbüttel unterwegs, habe diesen dann aber aufgrund seiner sehr niedrigen Geschwindigkeit überholt, nachdem sie zunächst dichter aufgefahren sei und die Lichthupe betätigt habe.

An der Kreuzung soll laut Polizeiangaben ein weiterer Verkehrsteilnehmer mit seinem Pkw hinter dem Mercedes gestanden und den Vorfall beobachtet haben. Dieser habe auch versucht, verbal einzugreifen. Die Polizei Wolfenbüttel sucht nun den Zeugen, um den Sachverhalt aufklären zu können. Er soll sich unter der Telefonnummer 05331/9330 melden.