Polizeimeldung

16-Jähriger auf Spritztour durch Wolfenbüttel

Die Polizei stoppte einen 16-jährigen Autofahrer ohne Führerschein im Wolfenbütteler Stadtgebiet.

Die Polizei stoppte einen 16-jährigen Autofahrer ohne Führerschein im Wolfenbütteler Stadtgebiet.

Foto: ABR68 / stock.adobe.com

Wolfenbüttel.  Der junge Mann wer Sonntagnacht im Wolfenbütteler Stadtgebiet unterwegs. Ihn erwarten nun zwei Strafanzeigen.

In der Nacht zu Sonntag hat die Wolfenbütteler Polizei einen 16-jährigen Salzgitteraner angehalten, der mit dem Opel seines Vaters im Stadtgebiet unterwegs gewesen ist.

Das Auto sei den Beamten schon früher in der Nacht aufgefallen, konnte zu diesem Zeitpunkt allerdings nicht kontrolliert werden, da der Fahrer das drohende Unheil erkannte, den Opel abstellte und verschwand, heißt es im Polizeibericht.

Wolfenbüttel: 16-Jähriger macht falsche Angaben

Gegen 1 Uhr sei der Opel aber wieder von den Polizeibeamten entdeckt worden und konnte daraufhin gleich kontrolliert werden. Der junge Mann versuchte sich laut Bericht noch mit einem falschen Namen zu retten. Dies durchschauten die Polizisten aber schnell, sodass der 16-Jährige am Ende seinen richtigen Namen nannte und zugab, keinen Führerschein zu besitzen. Er musste mit auf das Polizeirevier. Anschließend wurde er von einem Verwandten abgeholt.

Ihn erwarten nun zwei Strafanzeigen wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und eine Ordnungswidrigkeit wegen Angabe falscher Personalien.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)