Hannover (ots) - Dr. Wolfgang Stieler, Redakteur des Innovationsmagazins "MIT Technology Review", wurde mit dem geteilten Hauptpreis in der Kategorie "Text" beim Journalismuspreis Informatik 2023 geehrt. Der prämierte Text ist in der TR-Ausgabe 4/23 erschienen und jetzt auf t3n.de (https://t3n.de/news/intelligenztest-wie-viel-geist-steckt-in-chatgpt-und-co-1621644/) noch einmal zu lesen. Darin erkundet der Autor, in wie weit große Sprachmodelle wie ChatGPT nur Statistik-Maschinen sind, die Texte ergänzen, oder ob in ihnen doch Spuren von Intelligenz zu finden sind.

Der bundesweit einzigartige Journalismuspreis Informatik wird von dem Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitales und Energie des Saarlandes in Zusammenarbeit mit dem Saarland Informatics Campus an der Universität des Saarlandes in Partnerschaft mit der Gesellschaft für Informatik (GI) verliehen. Die Hauptpreise in den drei Kategorien "Text", "Audio" und "Video und Multimedia" sind jeweils mit 5.000 Euro dotiert und werden durch das Ministerium gestiftet.

Die Preisverleihung fand am Abend des 14. Mai im Max-Planck-Institut für Informatik in Saarbrücken statt. Dr. Wolfgang Stieler teilt sich den Hauptpreis in der Kategorie "Text" mit Holger Fröhlich vom brand eins Wirtschaftsmagazin und erhält ein Preisgeld von 2.500 Euro als Anerkennung für seine herausragende Leistung.

Das preisgekrönte Stück zeichnet sich durch seine fundierte Betrachtung der Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine aus und stellt die entscheidenden Fragen zur Zukunft der künstlichen Intelligenz und ihrer ethischen Dimensionen. Der Artikel hat nicht nur in akademischen Kreisen, sondern auch in der breiten Öffentlichkeit Beachtung gefunden und wichtige Diskussionen über die Implikationen der Technologie angeregt.

Die Veranstaltung umfasste nicht nur die Preisverleihung, sondern bot auch ein wissenschaftliches Rahmenprogramm, das im Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz stattfand und zum Austausch und Diskussion führender Experten aus dem Bereich Informatik einlud.

Die MIT Technology Review ist die deutsche Lizenzausgabe der US-amerikanischen Zeitschrift (https://www.technologyreview.com/), die seit 130 Jahren am weltberühmten Massachusetts Institute of Technology in Boston erscheint. Als unabhängiges wissenschaftsjournalistisches Medium hat es sich die Marke zur Aufgabe gemacht, wissenschaftliche Erkenntnisse und technische Trends einem breiten Publikum zu vermitteln. MIT Technology Review gehört seit Januar 2024 zu yeebase media GmbH, einer Tochtergesellschaft von heise medien. Online-Artikel sind unter t3n zu lesen.

Pressekontakt:

Sylke Wilde heise medien Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sy@heise.de 0511 5352290

Original-Content von: Technology Review, übermittelt durch news aktuell

Presseportal-Newsroom: news aktuell GmbH