Anzeige

174 Milliarden Euro für 2023 - Vertreterversammlung stellte den Haushalt der Deutschen Rentenversicherung Bund fest

Berlin (ots) - Die Vertreterversammlung der Deutschen Rentenversicherung Bund verabschiedete heute den Haushalt mit Gesamteinnahmen und -ausgaben von 174 Milliarden Euro. Die wesentlichsten Positionen des Haushaltsplanes 2023 stellen sich wie folgt dar:

Einnahmen

Die Einnahmen werden für 2023 mit insgesamt 170,7 Milliarden Euro veranschlagt. Hiervon entfallen auf Beitragseinnahmen 125,6 Milliarden Euro und auf Zuschüsse des Bundes 37,8 Milliarden Euro.

Ausgaben für Rentenleistungen

Im Jahr 2023 werden voraussichtlich 149,9 Milliarden Euro für Renten und ähnliche Leistungen gezahlt. Die an die Krankenversicherung der Rentner zu leistenden Aufwendungen werden für 2023 mit insgesamt rund 12,1 Milliarden Euro veranschlagt.

Rehabilitation

Für Rehabilitationsleistungen sind insgesamt rund 3,3 Milliarden Euro vorgesehen. Davon sind rund 218 Millionen Euro für Leistungen zur Prävention, Kinderrehabilitation und Nachsorge bestimmt. Das sind rund 13,5 Prozent mehr als im laufenden Jahr.

Verwaltungs- und Verfahrenskosten

Für Verwaltungs- und Verfahrenskosten werden 2023 rund 2,4 Milliarden Euro veranschlagt. Bezogen auf die gesamten Ausgaben entsprechen die Verwaltungs- und Verfahrenskosten lediglich 1,4 Prozent des Ausgabevolumens.

Pressekontakt:

Dr. Dirk von der Heide Pressesprecher Tel. 030 865-89178 Fax. 030 865-27379 pressestelle@drv-bund.de

Original-Content von: Deutsche Rentenversicherung Bund, übermittelt durch news aktuell

Presseportal-Newsroom: news aktuell GmbH