Anzeige

Hilfe für Studierende kommt - aber nicht mehr dieses Jahr

Berlin (ots) - Die Hilfe für Studierende aufgrund der gestiegenen Lebenshaltungskosten lässt weiterhin auf sich warten. Die zuständige Bundesministerin für Bildung und Forschung, Bettina Stark-Watzinger, konnte im ARD-Mittagsmagazin weder einen konkreten Auszahlungstermin nennen, noch wann die Online-Anträge überhaupt gestellt werden können. "Das Tool ist schon in Arbeit, in der Konzeption, damit eben Anfang nächsten Jahres die Gelder auch bei den jungen Menschen ankommen - noch in diesem Winter". Eine schnelle Auszahlung sei in ihrem Ministerium das große Ziel: "Alle arbeiten auch über Weihnachten daran, dass Anfang nächsten Jahres die jungen Menschen auch die Entlastung bekommen", so die Ministerin.

Der Bundestag hat heute der Einmalzahlung an die Studierenden zugestimmt. Sie ist Teil des bereits Anfang September von der Ampel vereinbarten dritten Entlastungspakets zur Abfederung der stark gestiegenen Energiepreise.

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin- Brandenburg ARD-Mittagsmagazin Tel.: 030 - 97993 - 55504 mima@rbb-online.de www.mittagsmagazin.de Ihr Rundfunkbeitrag für gutes Programm.

Original-Content von: rbb - Rundfunk Berlin-Brandenburg, übermittelt durch news aktuell

Presseportal-Newsroom: news aktuell GmbH