Anzeige

Zwölf Tegernseer LiteraTouren zwischen See und Bergkulisse

(v.l.) Die drei Projekt-Initiatoren Dr. Peter Czoik (Literaturwissenschaftler), Prof. Dr. Klaus Wolf (Universität Augsburg, Leiter Schwäbisches Literaturinstitut Edelstetten), Dr. Ingvild Richardsen (Kultur- und Literaturwissenschaftlerin) sowie  Alexander Radwan (Mitglied des Deutschen Bundestages) und Christian Kausch (Geschäftsführer Tegernseer Tal Tourismus GmbH) vor dem feierlich enthüllten Projektschild vor der ehemaligen Klosterkirche Tegernsee / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/128141 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.

(v.l.) Die drei Projekt-Initiatoren Dr. Peter Czoik (Literaturwissenschaftler), Prof. Dr. Klaus Wolf (Universität Augsburg, Leiter Schwäbisches Literaturinstitut Edelstetten), Dr. Ingvild Richardsen (Kultur- und Literaturwissenschaftlerin) sowie Alexander Radwan (Mitglied des Deutschen Bundestages) und Christian Kausch (Geschäftsführer Tegernseer Tal Tourismus GmbH) vor dem feierlich enthüllten Projektschild vor der ehemaligen Klosterkirche Tegernsee / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/128141 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.

Tegernsee (ots) - Bekanntes, Unbekanntes und Vergessenes: Zwölf Spaziergänge machen den reichen literarischen Schatz der Urlaubsregion DER TEGERNSEE erlebbar. Sie wurden im Rahmen des Pilotprojektes TELTIO - Tegernseer LiteraTouren am Dienstag, den 14. September feierlich eingeweiht.

Was haben das älteste lateinische Drama, der "Ludus de Antichristo", die bayerische Legende vom Brandner Kasper und mehrere Hundert Romane von Hedwig Courths-Mahler miteinander gemeinsam? Sie sind alle am Tegernsee entstanden.Doch viel zu wenig ist bekannt über die mehr als ein Jahrtausend überspannenden Literaturschätze der Region. Das vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) im Rahmen vom "Bundesprogramm Ländliche Entwicklung (BULE)" geförderte Pilotprojekt Tegernseer LiteraTouren (TELITO) ermöglicht, dass sie wieder einem breiten Publikum zugänglich gemacht werden: von unschätzbaren mittelalterlichen Schriften über einen reichen Sagenschatz bis hin zu den Werken der vergessenen Bestsellerautorinnen am Tegernsee. Auf zwölf digital geführten Spaziergängen lernen Gäste und Einheimische die literarischen Kostbarkeiten dort kennen, wo sie entstanden sind: an ihren Ursprungsorten im ländlichen Raum. Im Zentrum steht das ehemaligen Kloster Tegernsee, der einstigen "Thinktank" Altbayerns. Dort wurden die Tegernseer LiteraTouren am Dienstag vor dem Portal der heutigen Pfarrkirche St. Quirinus festlich eingeweiht. "Nicht in den Metropolen leuchten die kulturellen Sterne, am Tegernsee liegt das kulturelle Zentrum", würdigte CSU-Bundestagsabgeordneter Alexander Radwan die Region bereits beim Start des umfangreichen Projektes im Dezember 2018. Nun enthüllte er gemeinsam mit Klaus Wolf, Vorsitzender des Vereins Schwäbisches Literaturschloss Edelstetten und Professor an der Universität Augsburg sowie Christian Kausch, Geschäftsführer der Tegernseer Tal Tourismus GmbH, das große Startschild am Kirchenportal. Fortgesetzt wurde die Eröffnungsveranstaltung im Museum Tegernseer Tal mit Führungen und Vorträgen. Dort ist derzeit die Sonderausstellung "Im Bayerischen Paradies - 150 Jahre Die G'schicht' vom' Brandner Kasper" zu sehen. Den Startpunkt der Touren in allen fünf Orten rund um den idyllischen Tegernsee bildet jeweils eine Infotafel. Von dort aus lassen sich die Spaziergänge per QR-Code mit dem Smartphone abgehen. Geplant sind in Zusammenarbeit mit Literatur Radio Hörbahn künftig auch Audio Guides. Ab 2022 bieten die Tegernseer Heimatführer geführte Touren für Gruppen an. Das Projekt ist weiterhin im Wachstum begriffen. Es vernetzt Museen, Gemeindearchive, Kulturvereine und Kulturschaffende sowie engagierte Privatpersonen. TELITO ist eine Kooperation der Urlaubsregion DER TEGERNSEE mit der Universität Augsburg und dem Literaturschloss Edelstetten sowie weiteren regionalen und überregionalen Partnern. Es wurde von Prof. Klaus Wolf gemeinsam mit der Literatur- und Kulturwissenschaftlerin Dr. Ingvild Richardsen und Literaturwissenschaftler Dr. Peter Czoik begründet. Das Projektmodell soll künftig auch auf andere ländliche Regionen übertragbar sein, um gleichwertige Lebensverhältnisse in Deutschland zu schaffen. Es dient der Nachhaltigkeit, Erinnerungskultur und Stärkung der kulturellen Identität im ländlichen Raum und macht zugleich Kultur digital erlebbar.

Weitere Infos: www.tegernsee.com/telito

Pressekontakt:

Ines Wagner & Claudia Mach, Tegernseer Tal Tourismus GmbH, Tel. 08022 92738-15, presseservice@tegernsee.com

Original-Content von: Tegernseer Tal Tourismus GmbH, übermittelt durch news aktuell

Presseportal-Newsroom: news aktuell GmbH