Anzeige

Verunsicherung: Impfen gegen Corona - soll ich oder soll ich nicht? "Zur Sache Baden-Württemberg!", SWR Fernsehen Baden-Württemberg

Corona-Impfung ja oder nein? Warum sind viele so skeptisch? Außerdem: Tierliebe - Hundeboom dank Corona. Zur Sache Baden-Württemberg!", 14. Januar 2021, SWR Fernsehen Baden-Württemberg. Weitere Informationen unter https://www.presseportal.de/nr/7169

Stuttgart (ots) - Das landespolitische Magazin "Zur Sache Baden-Württemberg!" live am 14. Januar 2021 um 20:15 Uhr im SWR Fernsehen Baden-Württemberg / Moderation: Stefanie Germann Mobile Impfteams in Pflegeheimen, zentrale Impfzentren in den großen Städten: Seit gut zwei Wochen wird im Land gegen Corona geimpft. Fachleute sind sich einig, dass die Pandemie nur überwunden werden kann, wenn sich ein Großteil der Bevölkerung impfen lässt. Doch viele Menschen sind verunsichert, denn sie trauen dem neu entwickelten Wirkstoff nicht. Laut einer aktuellen ARD-Umfrage will sich bisher nur gut die Hälfte der Deutschen (54 Prozent) "auf jeden Fall" impfen lassen. Doch wie bekommt man einen Impftermin? Zurzeit müssen sich betagte Menschen über 80 in Baden-Württemberg durchs Internet klicken oder stundenlang in Hotline-Warteschleifen ausharren. Zur Sache Baden-Württemberg! spricht mit dem Vorsitzenden des Klinikums Stuttgart, Jan Steffen Jürgensen. Er ist zu Gast in der Sendung am Donnerstag, 14. Januar 2021, um 20:15 Uhr im SWR Fernsehen Baden-Württemberg. Nach Ausstrahlung steht die Sendung ein Jahr lang in der ARD Mediathek.

Vor Ort - unterwegs mit dem Impfbus

Reporter Sebastian Schley begleitet ein mobiles Impfteam des Klinikums Stuttgart beim Einsatz in Pflegeheimen. Doch nur, weil die Spritze bequem ins Haus kommt, machen längst nicht alle den Arm frei. Zu den Impfverweigerern zählen weniger alte Menschen, sondern vielmehr Beschäftigte in Alten- und Pflegeheimen. Woher kommt das Misstrauen?

Hundeboom dank Corona - Tierliebe oder Langeweile?

In Zeiten von Corona schaffen sich mehr Menschen einen Hund an. Züchter führen lange Wartelisten, die Tierheime sind wie leergefegt. Selbst schwer vermittelbare Tiere finden ein neues Zuhause und der illegale Welpen-Handel im Internet boomt. Doch wie geht es nach dem Lockdown weiter, wenn Homeoffice und Kurzarbeit vorbei sind?

Corona-Alltag - Familie Prinz mit ihrem schwer behinderten Sohn Paul

Daheim arbeiten, den Haushalt regeln und sich "nebenbei" noch um die Kinder kümmern: Corona-Alltag in vielen Familien. Doch wie sieht es aus, wenn das Kind eine schwere Behinderung hat und rund um die Uhr Betreuung braucht? Im vergangenen Sommer war Zur Sache Baden-Württemberg! schon einmal bei Familie Prinz in Göppingen. Sohn Paul ist mehrfach behindert und die Familie kommt wegen der Corona-Beschränkungen immer wieder an ihre Belastungsgrenze.

Schule auf, Schule zu - Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) in der Kritik

Der digitale Schulstart am Montag verlief alles andere als reibungslos, bereits am frühen Morgen brach die Lernplattform Moodle zusammen. Symptomatisch für die aktuelle Schulpolitik im Land? Kurz nach Weihnachten forderte Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU), die Grundschulen unabhängig von den Infektionszahlen offen zu lassen. Dieser Vorstoß brachte ihr viel Kritik ein. Was treibt die CDU-Spitzenkandidatin für die Landtagswahl an? Ist es die Sorge um die Bildung oder kämpft sie um Wählerstimmen bei gestressten Eltern? Gast im Studio ist Edda Markeli, landespolitische Korrespondentin des SWR.

"Zur Sache Baden-Württemberg!"

Das SWR Politikmagazin Zur Sache Baden-Württemberg! berichtet über politische Themen: hintergründig, kontrovers und nah an den Menschen in Baden-Württemberg. Vor-Ort-Reportagen, Hintergrundfilme und Studiointerviews lassen politische Zusammenhänge verständlich werden. In der "Wohnzimmer-Konferenz" diskutieren jeden Donnerstag Baden-Württemberger via Webcam von zu Hause aus live mit. Das letzte Wort bleibt dem Ministerpräsidenten des Landes vorbehalten - computeranimiert und mit der Stimme des SWR3 Comedychefs Andreas Müller.

ARD Mediathek: Sendung und einzelne Beiträge sind nach der Ausstrahlung von 14. Januar 2021 bis 14. Januar 2022 unter www.ARDmediathek.de (http://www.ARDmediathek.de) verfügbar, außerdem unter www.SWR.de/zur-sache-baden-wuerttemberg (http://www.SWR.de/zur-sache-baden-wuerttemberg).

Pressefotos unter www.ARD-foto.de (http://www.ARD-foto.de).

Informationen, kostenloses Bildmaterial und weiterführende Links unter http://swr.li/Impfverunsicherung.

Die Pressestelle des SWR auf Twitter: twitter.com/SWRpresse

Pressekontakt:

Ursula Foelsch, Tel. 0711 929 11034, kommunikation@SWR.de.

Original-Content von: SWR - Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

Presseportal-Newsroom: news aktuell GmbH