Anzeige

Brustkrebsvorsorge: BKK Pfalz übernimmt Kosten für Ultraschalluntersuchung

Ludwigshafen (ots) - Eine sinnvolle Ergänzung zur Krebsvorsorge ist in manchen Fällen die Ultraschalluntersuchung (Sonografie) der Brust. Die BKK Pfalz übernimmt die Kosten als erweiterte Vorsorgeleistung bis maximal 100 Euro pro Kalenderjahr bei bestimmten Risikofaktoren. Eine Sonografie ist schmerzfrei. Die Brust wird mit einem Ultraschallkopf abgefahren und auf gutartige und potenziell bösartige Gewebeveränderungen untersucht. Im Gegensatz zur Mammografie bedeutet das keine Strahlenbelastung für die Patient*innen. Das ist besonders bei der Untersuchung von Schwangeren und während der Stillzeit von Vorteil.

Bei diesen Risikofaktoren zahlt die BKK Pfalz jährlich bis zu 100 Euro für die Ultraschalluntersuchung:

- dichtes Drüsengewebe - Schwangerschaft und Stillzeit - Veränderungen des Brustgewebes (Knoten, Schwellung, Schmerzen in der Brust, Flüssigkeitsabsonderungen) - Entnahme bildgestützter Gewebeproben und Entleerung (Punktion) flüssigkeitsgefüllter Zysten - auftretende Schmerzen der Brust - positive Familienanamnese "Unsere Versicherten können sich bei uns gut aufgehoben fühlen. Sind Risikofaktoren vorhanden, übernehmen wir die Kosten für diese sinnvolle zusätzliche Untersuchung", so Vorstand Hans-Walter Schneider. "Die Abwicklung ist denkbar einfach: Unsere Versicherten schicken uns die Originalrechnung und wir erstatten umgehend die Kosten bis zu 100 Euro pro Kalenderjahr."

Pressekontakt:

Die BKK Pfalz ist eine bundesweit geöffnete gesetzliche Krankenkasse mit Sitz in Ludwigshafen und besteht seit 1923. Rund 400 Mitarbeiter betreuen rund 170.000 Versicherte.

Martina Stamm, Pressesprecherin, mstamm@bkkpfalz.de, Tel: 0621-68559120

Original-Content von: BKK Pfalz, übermittelt durch news aktuell

Presseportal-Newsroom: news aktuell GmbH