Anzeige

Next Level Container Management: Consol bietet kostenfreie Service-Mesh-Produktdemo an

Die Interservice-Kommunikation innerhalb einer Container-Umgebung professionell managen und steuern mit OpenShift Service Mesh. ConSol zeigt, wie es funktioniert. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/21298 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ConSol Software GmbH/iStock"

Die Interservice-Kommunikation innerhalb einer Container-Umgebung professionell managen und steuern mit OpenShift Service Mesh. ConSol zeigt, wie es funktioniert. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/21298 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ConSol Software GmbH/iStock"

München (ots) - Microservices etablieren sich zunehmend als Standard neuer IT-Architekturen. Eine Herausforderung ist dabei die Kommunikation der einzelnen Microservices und die Gewährleistung der Sicherheit. IT-Dienstleister Consol zeigt in einer kostenfreien Produktdemo, welche Unterstützung ein Service Mesh dabei liefern kann. Microservices-basierte Anwendungen weisen eine hohe Komplexität im Betrieb auf. Im Trend liegen deshalb Service Meshes, die das Datenverkehrsmanagement und die Zugangskontrolle zwischen Microservices übernehmen. Entwickler können sich dadurch voll und ganz auf das Erstellen der Microservices fokussieren. Gegenwärtig setzen Unternehmen als Service-Mesh-Plattform am häufigsten Istio ein. Dafür gibt es mehrere Gründe: Hinter dem Open-Source-Projekt steht eine große Community. Unter anderem pushen und unterstützen viele namhafte Unternehmen wie Google, IBM und Red Hat die Weiterentwicklung von Istio. Außerdem erlaubt es Istios Plattform-Agnostik, dass die Software sowohl in der Cloud auf Kubernetes beziehungsweise Red Hat OpenShift als auch auf virtuellen Maschinen sowie Bare Metal läuft.

In einer kostenfreien Produktdemo zeigt Consol, welche Vorteile eine auf Red Hat OpenShift angepasste Istio-Version in Kombination mit der Management-Konsole Kiali und dem Tracing-System Jaeger bietet. Die Teilnehmer erfahren, wie man ein All-in-One-Package mit Istio, Kiali und Jaeger operativ auf Red Hat OpenShift betreiben kann, und erhalten einen Überblick über die verfügbaren Istio-Erweiterungen. Außerdem geht Consol auf den konkreten Anwendernutzen ein. So müssen etwa Entwickler weniger Code schreiben und können sich somit auf die Steigerung des Business-Values der Applikationen konzentrieren.

"In Cloud-nativen und Microservices-Umgebungen bringt ein Service Mesh viele Vorteile in puncto Verwaltung und Sicherheit mit sich. Die Integration in eine bestehende OpenShift-Landschaft ist allerdings eine Aufgabe, die Know-how erfordert", erklärt Olaf Meyer, Senior Consultant bei Consol. "Als Red Hat Premium Partner unterstützen wir Unternehmen bei der Einführung und dem Betrieb."

Mehr Infos und die Anmeldung zur kostenfreien Produktdemo von Consol finden sich unter: https://www.consol.de/anfrage-openshift-service-mesh/

Weitere Informationen zum Themenkomplex Service Mesh finden sich auch in einem Consol-Webinar unter https://www.youtube.com/watch?v=jaWL6Pfwckg&t=218s.

Pressekontakt:

ConSol Consulting & Solutions Software GmbH Isabel Baum St.-Cajetan-Straße 43 D-81669 München Fon: +49-89-45841-101 E-Mail: Isabel.Baum@consol.de Web: https://www.consol.de und https://cm.consol.de

PR-COM GmbH Nicole Oehl Sendlinger-Tor-Platz 6 D-80336 München Fon: +49-89-59997-758 E-Mail: nicole.oehl@pr-com.de Web: www.pr-com.de

Original-Content von: ConSol Software GmbH, übermittelt durch news aktuell

Presseportal-Newsroom: news aktuell GmbH