Wolfsburg. Nur auf Fehler der anderen zu verweisen, ist zwar herrlich bequem, führt aber keinen Schritt voran, meint Andreas Schweiger.