Braunschweig. Knapp 300 Mitarbeiter sind von der Schließung betroffen. Die Gewerkschaft IG Metall ruft zum Protest vor dem Werkstor auf.

Der Miba-Konzern aus Österreich will das BHW-Werk Braunschweig, an dem er die Mehrheitsbeteiligung hält, schließen. Das bestätigte ein Miba-Sprecher unserer Zeitung. Betroffen sind nach Angaben der IG Metall knapp 300 Mitarbeiter. Laut Unternehmen gibt es keine Möglichkeit für eine Rettung, es gehe nur noch um Einzelheiten der Schließung. Die IG Metall kündigt Protest an.