Fluffig, wunderbar buttrig und im Handumdrehen zubereitet: Ein fixer Kuchen aus dem Vorratsschrank, der immer gelingt – und schmeckt.

Möglicherweise kennen einige Backbegeisterte ein ähnliches Rezept für diesen Kuchen, denn die Grundidee ist tatsächlich uralt. Dennoch hole ich es immer wieder gerne hervor, wenn ich mal eben schnell etwas backen möchte, was supersimpel ist. Perfekt zum Beispiel für eine Freundin, die am Wochenende nur auf einen Kaffee vorbeikommen möchte. Dazu passt übrigens großartig ein Kardamom-Kaffee mit viel Milchschaum.

Einfacher Blitz-Butterkuchen

Zutaten für ca. 24 Stücke:

  • 200 g Schlagsahne
  • 280 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 4 Eier (Größe M)
  • 300 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 125 g Butter
  • 5 EL Milch
  • 100 g gehobelte Mandeln
  • 100 g gehackte Mandeln
  • Fett für die Form

1 Eine tiefe Form (ca. 20 x 30 cm) fetten. Sahne, 180 g Zucker, 1 Päckchen Vanillin-Zucker und Eier in einer Schüssel gut verrühren. Mehl, Salz und Backpulver mischen und unter die Sahnemischung rühren. Teig in die gefettete Form geben und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen (Ober-/Unterhitze: 180 °C/Umluft: 160 °C) ca. 15 Minuten backen.

2 Inzwischen Butter schmelzen. 100 g Zucker, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, Milch und alle Mandeln untermischen. Form aus dem Ofen nehmen und Mandelmasse auf dem Kuchen verteilen. Im heißen Ofen weitere 15–20 Minuten backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Dazu schmeckt rote Grütze und aufgeschlagener Schmand.

3 Wer lieber ein größeres Blech backen möchte, kann den Teig auch auf einem normalen Backblech backen. Der Kuchen wird dann etwas flacher und die Anfangs-Backzeit verringert sich dann um 5–10 Minuten.

Zubereitungszeit ca. 1 ¼ Stunden + Wartezeit

Pro Stück ca. ca. 5 g E, 12 g F, 22 g KH, 220 kcal