Foto: Jürgen Runo

80 Jahre Volkswagen-Werk Braunschweig

Wir blicken zurück auf die 80 Jahre lange Geschichte des Volkswagen-Standorts Braunschweig - vom Vorwerk zum Technologietreiber.

Wer nur auf das Ergebnis sieht, wird sagen: Volkswagen Braunschweig ist ein starker Standort des Wolfsburger Konzerns. 7000 Beschäftigte, ein Produktspektrum, das von Batteriesystemen, Lenkungen und Achsen bis zu Kunststoffteilen reicht, Know-how für Entwicklung und Fertigung aus einer Hand, technologische Vorreiterrolle für wesentliche Komponenten der Produkte des weltgrößten Automobilkonzerns: All das bietet Anlass, dem ehemaligen Vorwerk, dem ersten VW-Standort überhaupt, herzlich zum 80. Geburtstag zu gratulieren.

Wer tiefer blickt, sieht mehr. Zum Beispiel, warum die Menschen dieses Werks den Erfolg nicht für selbstverständlich halten. Es gab Zeiten, in denen man um VW Braunschweig fürchten musste. Da sollte radikal saniert werden, von Verkauf war die Rede. Vor allem dank des massiven Einsatzes des Betriebsrates und des Wohlwollens von VW-Patriarch Ferdinand K. Piëch kam es anders: Was einmal ein reiner Fertigungsstandort war, wuchs zum innovativen Entwickler, der heute die Zukunft von Lenk- und Antriebssystemen mitgestaltet. Standards der Autoindustrie werden heute auch in Braunschweig gesetzt.

Wer tiefer blickt, der kann erkennen, was diesen Erfolg möglich machte. In Braunschweig haben sich ein Werk und seine Belegschaft auf den Weg gemacht. Gemeinsam. Die Menschen kämpfen für ihren Standort. Sie stellen sich dem globalen Wettbewerb, für jedes ihrer Produkte und für jeden Auftrag aufs Neue. Sie ertrotzen sich mit eiserner Disziplin und taktischer Klugheit wirtschaftliche Spielräume, erwerben immer neue, zusätzliche Expertise.

Und noch etwas macht dieses Werk aus: Engagement weit über den ökonomischen Daseinszweck hinaus. Der Einsatz für Respekt und Toleranz, wie er sich im Sally-Perel-Preis niederschlägt, zeigt: Der Ungeist der Gründer ist besiegt. An seine Stelle ist eine Haltung getreten, die Vorbild ist.

Gemeinsamkeit macht stark. In diesem Sinne: Auf eine gute Zukunft für VW Braunschweig!