Köln. Die Wolfsburger Bundesliga-Fußballer wollen von einem Rückschlag im Kampf um die europäischen Plätze nach dem 1:3 in Köln noch nichts wissen.

Noch im Winter hatten die Verantwortlichen des VfL unterstrichen, dass sie erneut in den Europapokal einziehen wollen. Erste Punkte-Hochrechnungen machten die Runde, rund 30 Zähler würde man nach 24 in der ersten Halbserie benötigen, um die Europa League erneut zu erreichen. Manager Jörg Schmadtke hätte gern gleich zum Rückrunden-Auftakt in Köln gesehen, dass die Wolfsburger Fußballer „sofort in Schwung“ kommen. Doch stattdessen gab es eben eine 1:3-Niederlage beim 1. FC und den ersten Rückschlag im Kampf um Europa, zumal die Punkte im Hinspiel in Wolfsburg geblieben waren. Doch von einem Dämpfer wollten sie beim VfL nichts wissen.