Jesajas Herrmanns Transfer zu den Hearts platzt

Wolfsburg.  Heart of Midlothian wollte den U23-Stürmer verpflichten, doch Teamchef Thiam blockte die Anfrage ab. Wegen Iredale.

Charles-Jesaja Herrmann.

Charles-Jesaja Herrmann.

Foto: Helge Landmann / regios24

Wintertransfer geplatzt: Charles-Jesaja Herrmann bleibt mindestens bis zum Saisonende der U23 des VfL Wolfsburg erhalten. Der schottische Traditionsklub Heart of Midlothian hatte in den vergangenen Tagen versucht, das 19-jährige Sturmtalent nach Edinburgh zu holen. Die Verantwortlichen des VfL haben jedoch ihr Veto eingelegt. „Es ist richtig, dass es eine Anfrage gab, allerdings haben wir uns aufgrund der Verletzung von John Iredale dagegen entschieden, Charles ziehen zu lassen“, teilte Pablo Thiam, sportlicher Leiter der U23 des VfL, auf Nachfrage unserer Zeitung mit.

Herrmann kam in der laufenden Saison oft nicht über eine Rolle als Joker hinaus. Von den 22 möglichen Spielen brachte es das VfL-Eigengewächs auf 14 Einsätze, in denen er fünf Scorerpunkte (vier Tore und eine Vorlage) sammelte. Einen möglichen Vereinswechsel im Sommer schloss Thiam jedoch nicht gänzlich aus. „Das muss man abwarten“, erklärte er.

Der Startschuss für die letzten Wochen der Saison fällt am Montag. Um 15 Uhr leitet Coach Rüdiger Ziehl seine erste Trainingseinheit im neuen Jahr.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder