Wolfenbüttel. Die Wolfenbütteler Landesliga-Volleyballer gewinnen in Burgdorf in drei Sätzen.

Die Landesliga-Volleyballer des Wolfenbütteler VC II haben alle Punkte mitgenommen. Bei der TSV Burgdorf II fuhr das Team um Spielertrainer Markus Lunter einen Dreisatzsieg (25:17, 25:13, 25:23) ein.

Nach der 0:3-Niederlage zwei Wochen zuvor beim TV Bornum, wollten die Wolfenbütteler es diesmal besser machen. „Wir wollten zu unserem Spiel finden und unsere Stärken ausspielen“, berichtete Lunter. Das ist der WVC-Reserve gelungen. „Wir waren ab der ersten Minute voll konzentriert und haben dem Gegner mit unserem druckvollen Angriffsspiel keine Möglichkeiten gelassen“, sagte der Spielertrainer.

Nach zwei deutlichen Satzgewinnen wechselte der Coach etwas durch. „Dadurch kamen es zu ein paar Unstimmigkeiten, der Sieg war aber nie gefährdet. Da gab es zu keinem Zeitpunkt Zweifel“, erklärte Lunter, der von einer „tollen Mannschaftsleistung“ sprach. Mit einem ziemlich sicheren vierten Platz haben die Wolfenbütteler ihr Saisonziel so gut wie erreicht und freuen sich jetzt auf ihren letzten Heimspieltag (Samstag, 24. Februar).

WVC II: Mundt, Tietge, Ahlgrim, Margraf, Hluchnik, Keidel, Qi, Lunter, Dinter, Diekmann.