Jugendfußball

A-Junioren des MTV Wolfenbüttel feiern deutlichen Heimsieg

| Lesedauer: 2 Minuten
Die Wolfenbütteler A-Junioren (in Rot, v. li.: Phillip Riedl und Konrad Vollbrecht) fuhren einen klaren Heimsieg ein.

Die Wolfenbütteler A-Junioren (in Rot, v. li.: Phillip Riedl und Konrad Vollbrecht) fuhren einen klaren Heimsieg ein.

Foto: Heiner Brandes / regios24

Wolfenbüttel.  Die Meesche-Kicker gewinnen gegen Peine mit 6:1, Germania Wolfenbüttel kassiert hohe Niederlage in Wolfsburg.

Zwei deutliche Angelegenheiten in der Fußball-Landesliga der A-Junioren: Während der BV Germania Wolfenbüttel beim Tabellenführer Lupo Martini deutlich unterlag, fuhr Nachbar MTV einen überzeugenden Heimsieg gegen Peine ein.

A-Junioren, Landesliga

MTV Wolfenbüttel – VfB Peine 6:1 (1:1). Tore: 1:0 Schmiedel (17.), 1:1 Akkas (39.), 2:1 Vollbrecht (51.), 3:1 Hettich (59.), 4:1 Örz (78.), 5:1 Kartal (81./FE), 6:1 Kara (87.).

„Die erste Halbzeit war ein Spiel auf ein Tor mit vielen Chancen für uns, aus denen wir leider nichts gemacht haben“, übte MTV-Trainer Anthony Pfitzner Kritik. Seinem Team habe es an Zielstrebigkeit gefehlt. Ein Fehler in der Abwehr führte zum Ausgleichstreffer. Nach der Pause habe der MTV aber losgelegt wie die Feuerwehr. Die Hausherren erspielten sich zahlreiche Torchancen und belohnten sich mit fünf Treffern. „Ich bin insgesamt mit der soliden Leistung meiner Mannschaft zufrieden“, befand Pfitzner.

Lupo Martini Wolfsburg – BV Germania Wolfenbüttel 7:1 (4:1). Tore: 1:0, 2:0 Pörschmann (11./FE, 21.), 2:1 Sevim (22.), 3:1 Wojtowicz (34.), 4:1 n. gem. (40.), 5:1, 6:1 Ciftcioglu (51., 58.), 7:1 Kutsch (85.).

Für den BVG war nichts zu holen. „Lupo hat sehr aggressiv gespielt und hat uns sehr früh angelaufen. Wir konnten damit leider überhaupt nicht umgehen und haben zu viel Respekt gezeigt“, erklärte Germanias Trainer Nenad Radojevic.

A-Junioren, Bezirksliga

MTV Wolfenbüttel II – JSG Eintracht HöhBernSee 4:0 (2:0). Tore: 1:0 Strömsdörfer (32.), 2:0, 3:0 Straube (37., 50.), 4:0 Grosche (74.)

„Wir haben von Anfang an das Spiel dominiert“, freute sich MTV-Trainer Achim Freitag. Auch im zweiten Durchgang ließ der MTV defensiv nichts zu und fuhr einen souveränen Sieg ein. „Meine Mannschaft hat den Matchplan sehr gut umgesetzt und hätte gegen den teilweise überforderten Gast noch deutlich höher gewinnen können“, sagte Freitag.

B-Junioren, Landesliga

VfB Fallersleben – MTV Wolfenbüttel 3:2 (1:1). Tore: 1:0 Bergsträsser (6.), 1:1 Fricke (8.), 1:2 Wolf (47./FE), 2:2 Vogt (61.), 3:2 Cyrys (64.).

Der Tabellenzweite MTV Wolfenbüttel brachte seine 2:1-Führung nach Toren von Maximilian Fricke und Paul Wolf in Fallersleben nicht ins Ziel.

Arminia Vechelde - BV Germania Wolfenbüttel 5:1 (3:1). Tore: 1:0 (6.), 2:0 (22.), 2:1 Jazdzewski (27.), 3:1 (34.), 4:1 (63.), 5:1 (79./FE).

„Das war heute viel zu wenig“, sagte Germanias Coach Vincent Schwarz. Sein Team habe es den Gastgebern viel zu leicht gemacht . „Und offensiv haben wir unsere eigenen Chancen dilettantisch verspielt“, ärgerte sich der Trainer.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de