Northeim. Der SC Delphin und der SC Hellas räumen bei der Bezirksmeisterschaft Lange Strecke ordentlich über die 800 Meter Freistil ab.

Die Bezirksmeisterschaft Lange Strecke in Northeim verlief für die sechs Salzgitteraner Schwimmerinnen und Schwimmer sehr erfolgreich. Viermal Gold und einmal Silber sprang am Ende für die Aktiven vom SC Hellas und vom SC Delphin heraus.

Ursprünglich war geplant, die Bezirksmeisterschaft gemeinsam mit einem anderen Bezirksverband abzuhalten und gleichzeitig die Landesmeisterschaften durchzuführen. Als sich dieses Vorhaben als technisch nicht umsetzbar herausstellte, sprang der TWG 1861 Göttingen kurzfristig als Veranstalter ein und führte die Braunschweiger Bezirksmeisterschaft im gewohnten Format durch. Das heißt, in Northeim wurden die 400 Meter Lagen sowie die 800 und 1500 Meter Freistil von den 133 Teilnehmenden in Angriff genommen. Dabei erfolgten nur Einzelstarts und keine Staffeln. Aufgrund teilweise geringer Teilnehmerzahlen starteten bei den Masters Männer und Frauen sogar in einem Lauf.

Schmitz, Schulze und Ostermann starten gemeinsam und holen allesamt Gold

So kam es, dass Henriette Schmitz (Altersklasse 40) und Peter Schulze (AK 60, beide SC Hellas) sowie Kimberly Ostermann vom SC Delphin (AK 25) allesamt gemeinsam ins Becken gingen, um sich der Konkurrenz über 800 Meter Freistil zu stellen. Und alle drei stiegen mit der Goldmedaille aus dem Wasser. Gleiches gelang auch Sebastian Schulze (SC Hellas) in der Altersklasse 35. Seine acht Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten sind über die 800 Meter Freistil keine Seltenheit.

Ebenfalls über 800 Meter Freistil am Start waren die beiden Delphinerinnen Jule Freytag und Loraine Eberlain. Freytag holte im Jahrgang 2008 einen sehr guten zweiten Platz, während sich ihre Vereinskollegin Eberlein im Jahrgang 2007 mit Platz 4 begnügen musste. Da dies das schwächste Ergebnis des Salzgitteraner Sextetts in Northeim war, konnte die Delegation höchst zufrieden wieder auf die Heimreise gehen.