Kreis Peine. B-Junioren der Arminia setzen sich mit 5:2 durch. U19-Teams aus Lengede und Broistedt sind ebenso erfolgreich wie Edemissens U15.

Das Derby in der Bezirksliga haben die B-Junioren-Fußballer des SV Lengede zwar mit 2:5 gegen die zweite Mannschaft des Rivalen Arminia Vechelde verloren, dennoch rangiert das Team der Brüder Marcel und Kevin Burkutean in der Tabelle noch knapp vor dem Gegner. Grund sind zwei weitere Spiele, die die Lengeder innerhalb der letzten Woche knapp für sich entschieden. Erfolge gab es auch für die beiden A-Junioren-Teams aus Broistedt und Lengede und die Edemisser C-Jugend, die weiterhin an der Spitze der Bezirksliga Nord thront.

A-Junioren, Bezirksliga Nord

JSG Isenbüttel/Calberlah/Wasbüttel – TSV Edemissen 4:1 (2:1). Tore: 1:0 (16.), 2:0 (28.), 2:1 Julius Weidner (33.), 3:1 (49.), 4:1 (63.).
Vor dem Spieltag waren die beiden Teams Tabellennachbarn, mit dem Sieg hat sich die Spielgemeinschaft aus dem Kreis Gifhorn von den Edemissern abgesetzt. Durch den Anschlusstreffer von Julius Weidner (33.) zum 1:2 kam noch einmal Hoffnung auf, nach der Pause machte der Gegner aber alles klar.

A-Junioren, Bezirksliga Süd

JSG Weper – SV Lengede 1:4 (1:0). Tore: 1:0 (41.), 1:1 Luis Gjuci (69.), 1:2 Jona Peters (71.), 1:3, 1:4 Luis Gjuci (89., 90.+2).
Den 0:1-Rückstand aus den ersten 45 Minuten wollten die Lengeder nicht auf sich sitzen lassen, vor allem einer nicht: Luis Gjuci. Der Stürmer glich in der 69. Minute aus und sorgte nach der Führung durch Jona Peters mit zwei weiteren Toren für den Endstand.

FC Pfeil Broistedt – JSG Eintracht HöhBernSee 4:1 (1:1). Tore: 1:0 Lenn Traube (27.), 1:1 (40.), 2:1, 3:1 Björn Büyükates (51., 81.), 4:1 Lenn Traube (86.).
Auf den späten 1:1-Ausgleich kurz vor der Pause zeigten die Broistedter nach dem Seitentausch eine starke Reaktion. Björn Büyükates brachte die Pfeile bereits in der 51. Minute wieder in Front. In der Schlussphase schnürte er dann ebenso wie Teamkollege Lenn Traube noch seinen Doppelpack.

B-Junioren, Bezirksliga Mitte

Arminia Vechelde II – RW Volkmarode 7:2 (5:0). Tore: 1:0 Salar Taheri (6.), 2:0 Samuel Scholz (12.), 3:0 Agit Yalti (17.), 4:0 Jason Papenberg (21.), 5:0 Eigentor (30.), 5:1 (66.), 5:2 (70.), 6:2 Tim Hammer (71.), 7:2 Luis Bär (77.).
Mit einem deutlichen Erfolg gegen Volkmarode stimmten sich die Vechelder auf das Derby mit dem SV Lengede ein. Neben einem Eigentor der Gäste trugen sich für die Arminia gleich sechs verschiedene Torschützen in die Liste ein.

BSC Acosta II – SV Lengede 3:4 (0:4). Tore: 0:1 Jonah Fiebig (4.), 0:2 Alexander Schmidt (12.), 0:3 Iven Blasik (15.), 0:4 Damian Friemel (28.), 1:4 (49.), 2:4 (55.), 3:4 (70.).
Ganz stark erspielten sich die Lengeder in der ersten Hälfte einen 4:0-Vorsprung. Doch die Acosta-Reserve kam im zweiten Abschnitt immer besser in die Partie. „Da haben wir uns zu sehr auf der Führung ausgeruht“, bedauerte SVL-Trainer Marcel Burkutean. Letztlich wurde es noch zu einer Zitterpartie, da die Braunschweiger bis auf ein Tor herankamen. „Mit unserer Umstellung auf ein 4-5-1-System haben wir den Gegner aber noch mal vor Herausforderungen gestellt“, so Burkutean. Für Lengede war es der vierte Sieg hintereinander.

SV Lengede – Arminia Vechelde II 2:5 (2:2). Tore: 1:0 Damian Friemel (2.), 1:1 Jason Papenberg (8.), 2:1 Michel Exner (24.), 2:2 Eigentor (35.), 2:3 Szymon Gunia (54.), 2:4, 2:5 Jason Papenberg (76., 79.).
Die Serie riss dann allerdings im Derby mit der Vechelder Reserve. „Die Jungs haben den Kampf leider nicht angenommen“, bedauerte Trainer Burkutean. „Wir haben ihnen gesagt, dass es um die Mentalität gehen würde. Und Vechelde wollte einfach mehr, war griffiger in den Zweikämpfen.“ Den Hausherren half auch nicht der Blitzstart mit der Führung in der zweiten Minute. Zur Pause stand es 2:2, ehe die Vechelder das Ergebnis im zweiten Abschnitt mit drei weiteren Toren sogar recht deutlich gestalteten. „Wir haben den Gegner durch individuelle Fehler eingeladen“, haderte Coach Marcel Burkutean.

Lehndorfer TSV – SV Lengede 1:2 (1:1). Tore: 1:0 (24.), 1:1 Iven Blasik (40.), 1:2 Eigentor (80.).
In Lehndorf forderte der Trainer schließlich eine Reaktion seiner Mannschaft ein. „Und die haben die Jungs gezeigt, sie haben sich alle gegenseitig gepusht“, freute sich Burkutean. Den Rückstand egalisierte sein Team mit der letzten Aktion vor der Pause. „Das war recht unerwartet.“ Fußballerisch habe das Spiel in der zweiten Hälfte nicht viel zu bieten gehabt. Es waren viele lange Bälle, von denen die Gäste wiederum in der Schlussminute einen zum Siegtreffer nutzten. Begünstigt wurde der Lengeder Sieg, dadurch, dass die Hausherren viele ihrer klaren Chancen nicht verwerteten.

C-Junioren, Bezirksliga Nord

TSV Edemissen – VfL Wolfsburg III 4:0 (1:0). Tore: 1:0 Marlon Meyer (5.), 2:0 Julius Penshorn (36.), 3:0, 4:0 Marlon Meyer (59., 70.).
Auch die dritte Mannschaft der Wölfe konnte die jungen Edemisser nicht stoppen. Der Aufsteiger bleibt durch den 4:0-Sieg weiter ungeschlagen und hat seinen Vorsprung an der Spitze leicht vergrößert: Denn drei Tage später gelang Verfolger Fallersleben II nur ein 3:3-Remis gegen den Wölfe-Nachwuchs.

C-Junioren, Bezirksliga Mitte

Arminia Vechelde – Germania Lamme 0:2 (0:1). Tore: 0:1 (18.), 0:2 (42.).
Gegen den Tabellenzweiten setzte es für die Vechelder die vierte Saisonniederlage, wodurch das Team am Tabellenende bleibt.