Fußball-Kreisliga

MTV Frellstedt gelingt Befreiungsschlag beim TSV Barmke

Barmkes Trainer Rudi Sorge junior sah ein intensives Spiel, das für sein Team aber mit einer Niederlage endete.

Barmkes Trainer Rudi Sorge junior sah ein intensives Spiel, das für sein Team aber mit einer Niederlage endete.

Foto: Sebastian Priebe / regios24

Barmke.  Der MTV feiert mit dem 3:2 beim TSV Barmke am Mittwochabend seinen zweiten Auswärtssieg in Folge.

Der Kreisliga-Vierte der vergangenen Saison kann vorerst durchpusten: Die Fußballer des MTV Frellstedt setzten sich am Mittwochabend in einem Nachholspiel vom vergangenen Wochenende mit 3:2 (2:1) beim TSV Barmke durch und stehen nun bereits sieben Zähler vor der Abstiegszone. Der TSV steht indes wie in der Vorsaison schon frühzeitig unter Druck.

Intensive und umkämpfte Partie zwischen TSV Barmke und MTV Frellstedt

„Bei uns haben sich kurzfristig noch zwei Stammkräfte krank abgemeldet, wodurch wir personell nicht so gut aufgestellt waren“, bedauerte Barmkes Coach Rudi Sorge junior. „Es war kein schönes Spiel, aber die Atmosphäre unter Flutlicht war geil.“ Auf dem Feld sei es intensiv, umkämpft und emotional zugegangen, „manchmal aber auch etwas zu hart“, sagte der TSV-Trainer.

Barmke schießt Freistöße in den Fangzaun

Bereits in Minute 1 gingen die Gäste durch Alexander Schwörke in Führung. Nach gut einer halben Stunde gelang ihnen das 2:0. Barmke schöpfte aber zügig wieder Hoffnung. Das wiederholte sich, nachdem Marvin Hollenbach das 3:1 erzielt hatte – Tim Schulze verkürzte umgehend wieder für die Gastgeber. „Wir hatten danach noch ein paar Chancen auf den Ausgleich, haben aber beispielsweise unsere Freistöße aus guter Position alle in den Fangzaun gejagt. Und Frellstedt hätte auch noch einen vierten Treffer nachlegen können“, sagte Sorge.

Tore: 0:1 Schwörke (1.), 0:2 Ackert (33.), 1:2 Poley (37.), 1:3 Hollenbach (63..), 2:3 Schulze (65.). Gelb-Rot: Poley (90.+2/TSV).

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de