Fußball-Landesliga

Thielemann: „Ich dachte, Wahrenholz explodiert!“

Mit seinem Treffer zum 1:1 gegen den SSV Vorsfelde ließ Patrick Schön den Wahrenholzer Sportplatz kurz vor Schluss beben.

Mit seinem Treffer zum 1:1 gegen den SSV Vorsfelde ließ Patrick Schön den Wahrenholzer Sportplatz kurz vor Schluss beben.

Foto: Jens Semmer / regios24

Wahrenholz.  Der Aufsteiger schockt den Vizemeister! Der VfL Wahrenholz trotzte in der Fußball-Landesliga dem SSV Vorsfelde ein 1:1-Remis ab.

Damit hatten wohl nur die Wenigsten gerechnet. Im ersten Heimspiel ihrer Landesliga-Historie haben die Fußballer des VfL Wahrenholz dem Vizemeister und haushohen Favoriten SSV Vorsfelde ein Remis abgetrotzt. Nach einem späten Treffer des eingewechselten Patrick Schön standen ein 1:1 (0:1) und der erste Wahrenholzer Punktgewinn zu Buche. „Wir sind total begeistert und mehr als zufrieden“, frohlockte VfL-Coach Thorsten Thielemann.

Zumal es in der Anfangsphase noch nicht danach ausgesehen hatte. Die Gäste zeigten von Beginn an ihre Klasse und gingen nach einer kurz ausgeführten Ecke durch Kevin Schulze in Führung. „Vorsfelde hat uns in den ersten 20 Minuten auseinandergespielt, so ehrlich muss man sein. Das war noch mal ein bis zwei Klassen besser als Kästorf“, gab Thielemann zu. „Auch danach hatte der SSV noch die eine oder andere Chance.“

Seine Elf kämpfte sich in die Partie, wurde in Durchgang 2 mutiger. „Wir haben mehr gemacht, sind irgendwann auch offensiver geworden und vorne auch früher draufgegangen“, berichtete Thielemann. Kurz vor dem Ende kam die Kugel über Maurice Kutz zu Patrick Schön, der noch einen Vorsfelder stehen ließ und zum 1:1 traf. „Ich habe gedacht, Wahrenholz explodiert!“, sagte ein sichtlich beeindruckter VfL-Trainer.

VfL: Neuschulz – L. Koch (68. Schön), Henneicke, Germer, Müller, Janetzko – Richter (68. Soika), J. Koch, Reitmeier (80. Bartsch), Hanse (90. Friedemann) – Kutz.

Tore: 0:1 Schulze (8.), 1:1 Schön (88.).

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de