Los Angeles. Kapitän Dennis Schröder hat unbeeindruckt auf die schwere WM-Gruppe der deutschen Basketball-Nationalmannschaft reagiert.

Kapitän Dennis Schröder hat unbeeindruckt auf die schwere WM-Gruppe der deutschen Basketball-Nationalmannschaft reagiert.

„Sehr starke Gruppe“, sagte der NBA-Profi der Los Angeles Lakers der Deutschen Presse-Agentur. „Aber wenn du für etwas spielen willst, musst du eh gegen jeden gewinnen können.“ Das Ziel des EM-Dritten sei, immer oben mitspielen zu können. Das deutsche Team trifft bei der Weltmeisterschaft (25. August bis 10. September) in der Vorrunde auf Co-Gastgeber Japan (25.8.), Australien (27.8.) und Finnland (29.8.).

Die Partien finden im japanischen Okinawa statt. Um sich für die Zwischenrunde zu qualifizieren, muss Deutschland mindestens Zweiter werden. Dort würde es dann gegen die besten zwei Teams der Gruppe F gehen, in der sich Slowenien, die Kapverden, Georgien und Venezuela messen. Die K.o.-Runde wird dann in der philippinischen Hauptstadt Manila ausgetragen.

Schröder ist mit den Lakers derzeit in den NBA-Playoffs aktiv und trifft im Halbfinale der Western Conference auf Titelverteidiger Golden State Warriors.