Wien. Die Teams aus Färöer, Griechenland und Georgien haben sich erstmals für eine Handball-Europameisterschaft qualifiziert. Das Trio löste am letzten Spieltag der Qualifikation das Ticket für die Endrunde vom 10. bis 28. Januar in Deutschland, die mit 24 Mannschaften ausgespielt wird.

Die Teams aus Färöer, Griechenland und Georgien haben sich erstmals für eine Handball-Europameisterschaft qualifiziert. Das Trio löste am letzten Spieltag der Qualifikation das Ticket für die Endrunde vom 10. bis 28. Januar in Deutschland, die mit 24 Mannschaften ausgespielt wird.

Die Auslosung der Vorrundengruppen steigt am 10. Mai in Düsseldorf, wo die deutsche Mannschaft im kommenden Jahr auch das Eröffnungsspiel bestreiten wird. Weitere Spielorte sind Berlin, Hamburg, Köln, Mannheim und München.