Ende der Gruppenphase

Serben und Griechen bei Basketball-EM souverän

Griechenlands Superstar Giannis Antetokounmpo hängt am Korb.

Griechenlands Superstar Giannis Antetokounmpo hängt am Korb.

Foto: Antonio Calanni/AP/dpa

Mailand. Die beiden Titelfavoriten Serbien und Griechenland sind makellos und als Gruppensieger durch die Vorrunde der Basketball-Europameisterschaft gekommen.

Die Serben um NBA-Star Nikola Jokic bezwangen in Prag Polen mit 96:69 (52:33) und sicherten sich damit den fünften Sieg im fünften Spiel. Jokic (Denver Nuggets) steuerte 19 Zähler und fünf Rebounds bei, sein Team gilt bei der Finalrunde in Berlin (10. bis 18. September) als Favorit auf Gold. Im Achtelfinale geht es am Sonntag gegen Italien.

Auch die Griechen um Giannis Antetokounmpo wahrten ihre perfekte Bilanz. Der 90:69 (51:36)-Erfolg gegen Außenseiter Estland war nie in Gefahr. Antetokounmpo traf neun seiner zehn Würfe und steuerte in gerade einmal 19 Minuten 25 Punkte bei. Allerdings verstauchte sich der Starspieler der Milwaukee Bucks auch den Knöchel. Weitere Details zur Verletzung gab es zunächst nicht. Im Achtelfinale wartet nun Tschechien, möglicher Viertelfinalgegner wäre Deutschland.

© dpa-infocom, dpa:220908-99-687232/2 (dpa)