Haßmann bei Eröffnungsspringen in Stuttgart auf Platz drei

Springreiter Felix Haßmann wurde zum Auftakt in Stuttgart Dritter.

Springreiter Felix Haßmann wurde zum Auftakt in Stuttgart Dritter.

Foto: dpa

Stuttgart Springreiter Jur Vrieling hat die erste internationale Prüfung beim Weltcup-Turnier in Stuttgart gewonnen. Der Niederländer ritt am Donnerstag im Eröffnungsspringen mit seinem Pferd Baltic deutlich schneller als Charlotte Bettendorf aus Luxemburg mit Ikea.

Auf Platz drei kam in dem Zeitspringen Felix Haßmann aus dem westfälischen Lienen mit Chaccinus. Während Vrieling beim Auftakt in Stuttgart volles Tempo ritt, ließen es viele Teilnehmer beim Eröffnungsspringen ruhiger angehen und nahmen Strafpunkte wegen Überschreitung des Zeitlimits in Kauf. Die meisten Topreiter konzentrieren sich auf das Masters am Freitag und den Großen Preis von Stuttgart, der am Sonntag zugleich die fünfte Weltcup-Station in der Westeuropa-Liga ist.

Die deutschen Reiter haben bei den bisherigen vier Stationen einen Sieg durch Daniel Deußer in Verona gefeiert. Der in Belgien lebende Hesse fehlt allerdings in Stuttgart. Gut in die Weltcup-Saison gestartet ist auch Hans-Dieter Dreher aus Eimeldingen, der in Oslo und Helsinki Punkte sammelte und im Ranking auf Platz vier liegt. Es führt der Schweizer Martin Fuchs vor Kevin Staut (Frankreich) und Steve Guerdat (Schweiz).

Das Turnier in der Schleyerhalle ist Deutschlands größtes Hallen-Reitturnier. Auch die Dressur in Stuttgart hat Weltcup-Status und ist die dritte Station der Saison.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder