Gifhorn. Die Spielerin des MTV Gifhorn darf sich über zwei Silbermedaillen freuen. Wolfgang Sievert geht bei den Dutch Open leer aus.

Sowohl in Haarlem (Niederlande) als auch in Randers (Dänemark) fanden internationale Pickleball-Turniere statt – und zwar mit Gifhorner Beteiligung. Wolfgang Sievert vertrat die Farben des MTV bei den Dutch Open in Haarlem, Katharina Brechler war bei den Randers Open am Start.

Gemeinsam mit der Gifhorner Gastspielerin Monica Crawford aus den USA ging Brechler in Dänemark im Damendoppel an den Start. Mit sechs Siegen spielte sich das Duo ins Endspiel. Dort zogen Brechler/Crawford den Kürzeren. Im Mixed agierte Brechler erstmals an der Seite von Nicolai Reusch vom TSV Kattendorf (Schleswig-Holstein). Beim Debüt lief es direkt wie am Schnürchen, am Ende reichte es nach einer knappen Finalniederlage aus Brechlers Sicht zur zweiten Silbermedaille.

Für Wolfgang Sievert gibt es diesmal keine Medaille

Aufgrund eines Fehlers bei der Anmeldung musste Sievert bei den Dutch Open in der offenen Altersklasse gegen Spieler antreten, die zum Teil 30 Jahre jünger sind als der MTV-Spieler. Nach der Vorrunde (ein Sieg, drei Niederlagen) war für den Gifhorner Schluss.

Schon besser lief es im Doppel an der Seite des Kölners Wolfgang Ruttscheidt. Nach einer Niederlage zum Start gab es fünf Siege am Stück und den zweiten Platz in der Gruppe. Im Viertelfinale ereilte sie das Aus. Im Mixed startete Sievert zum ersten Mal mit Ann Banks aus England. Nach ein paar Eingewöhnungsproblemen fand das Team immer besser rein, zu einer Podestplatzierung sollte es für den Gifhorner diesmal allerdings nicht reichen.