Rebensburg vor Riesenslalom-Finale mit Rückstand auf Medaillenränge

Pyeongchang Gold-Favoritin Viktoria Rebensburg hat im ersten Lauf des olympischen Riesenslaloms durch einen Fehler eine gute Ausgangslage für das Finale vergeben. Nach 32 gestarteten Fahrerinnen lag Deutschlands beste Skirennfahrerin in Pyeongchang mit 0,83 Sekunden Rückstand auf die überraschend starke Manuela Mölgg aus Südtirol auf Rang acht. Zweite war US-Star Mikaela Shiffrin mit 0,20 Sekunden Rückstand. Auf Rang drei und die Italienerin Federica Brignone fehlten Rebensburg vor dem zweiten Durchgang 0,54 Sekunden.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder