Lebenstedt. „NPD-Kader“ sollen beim Aufzug des AfD-Kreisverbands in Salzgitter mitmarschiert sein. Ein Bundestagsabgeordneter suchte deshalb das Weite.

140 Teilnehmer hatte die erste Demonstration des Salzgitteraner Kreisverbands der AfD am Samstag. Sie wollten sich laut Motto des Aufzugs „ihr Land zurückholen“. Es sollte der Auftakt sein, um den Protest „auf die Straße zu tragen“. Doch einer mochte nicht mehr mitmarschieren: Jens Kestner, Bundestagsabgeordneter der Alternative für Deutschland, sagte seine geplante Rede kurzfristig ab. Augenscheinlich, weil die Versammlungsleiterin die Teilnahme bekannter Rechtsextremer duldete.