Salzgitter. Auch am Pfingst-Wochenende hat Salzgitter viel zu bieten. Das Programm reicht von Lesungen bis zu einer Komödie mit Hugo Egon Balder.

Salzgitter ist vielfältig und vor allem eine Stadt, in der es Einiges zu erleben und zu entdecken gibt. Hier ist eine kleine Auswahl der verschiedenen Highlights am Wochenende.

TV-Star Hugo Egon Balder brilliert in einer Wellness-Komödie

Mit der spritzige Wellness-Komödie „Aufguss“ von René Heinersdorff mit Hugo Egon Balder, Dorkas Kiefer, Madeleine Niesche, Max Claus und René Heinersdorff (Landesbühne Rheinland-Pfalz) beginnt am Freitag, 17. Mai, um 20 Uhr in der Aula des Gymnasiums Salzgitter-Bad ein gemütliches Wochenende im Wellness-Bereich eines Fünf-Sterne-Hotels. Dieter, ein erfolgreicher Waschmittelhersteller und Selfmade-Man, möchte seiner Lebensgefährtin Mary ein ganz besonderes Geschenk machen, was allerdings einige Überredungskünste erfordert. Und Lothar, Chef einer florierenden Kinderklinik, möchte ein ganz besonderes Geschenk bekommen, was diplomatisches Geschick und vor allem Diskretion erfordert. Zwischen Sauna, Dampfbad und Samarium kreuzen sich ihre Wege und mit jedem Aufguss steigert sich die Zahl der Missverständnisse. Karten sind nur noch in Kategorie 4 zu 16 Euro im Vorverkauf im Tillyhaus in der Geschäftsstelle des Kulturkreises Salzgitter in Salzgitter-Bad, Marienplatz 12, per Telefon (05344) 32543 oder per Mail an Info@kulturkreis-Salzgitter.de erhältlich.

"Aufguss" mit Hugo-Egon Balder und Dorkas-Kiefer. © FMN | KULTURKREIS SALZGITTER e. V.

Diese Lesungen finden am Wochenende im Fredenberg-Forum statt

Im Fredenberg-Forum veranstaltet „Saitenweise“ mit Lesungen am Freitag, 17. Mai, ab 19 Uhr. Zu Gast ist Stephan Falkenstein mit seinem Buch: „Meine Freundin, die Depression“. Am Piano begleitet Holger Krag. Er hat jahrelange Erfahrung in der Bigband der TU Braunschweig gesammelt und spielt seitdem in wechselnden Besetzungen vornehmlich Jazz-Standards. Die Newcomerin Nicole Babette Röwer liest aus ihrer Textsammlung: „Liebevoll mit den eigenen Prägungen umgehen. Worte – Gedanken – Gedichte“. Ihre Texte setzen sich auseinander mit einem „gesunden“ Umgang mit den eigenen Denk- und Verhaltensmustern, die sie seit ihrer Kindheit begleiten und sich über Jahrzehnte hartnäckig verfestigt haben. Infos beim Fredenberg Forum, Kurt-Schumacher-Ring 4, in 38228 Salzgitter, www.fredenberg-forum.de.

Rundgang durch die Historie von Salzgitter Bad und Spannendes erfahren.
Rundgang durch die Historie von Salzgitter Bad und Spannendes erfahren. © FMN | Wirtschafts- und Innovationsförderung Salzgitter GmbH

Eine Führung veranschaulicht die Geschichte Salzgitter-Bads als Solekur-Ort

Salzgitter-Bad blickt als staatlich anerkannter Ort mit Solekurbetrieb auf eine lange Tradition zurück. Deshalb will Ortsheimatpfleger Holger Rogge am Samstag, 18. Mai, um 14 Uhr bei einem Rundgang mit seinen Zuhörern historische Plätze besuchen und ihnen etwas über die spannende Geschichte des Stadtteils erzählen. Beim Bummel durch die von Fachwerk gesäumten Gassen der Altstadt rund um den Marktplatz berichtet Rogge interessante Begebenheiten aus vergangener und heutiger Zeit. Der Rundgang ist kostenfrei und wird in Zusammenarbeit mit der Tourist-Information angeboten. Der Rundgang dauert etwa zwei Stunden. Treffpunkt ist vor der Vöppstedter Ruine, An der Vöppstedter Ruine, 38259 Salzgitter-Bad. Spenden für die Ortsheimatpflege sind willkommen. Das Ziel ist der Marktplatz. Weitere Informationen sind bei der Tourist-Information Salzgitter, Windmühlenbergstraße 20, 38259 Salzgitter, (05341) 9009940 und im Internet erhältlich.

Die Osterlinder Bockwindmühle am Schloss Salder ist im Rahmen des Deutschen Mühlentages geöffnet. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die fast 450 Jahre alte Bockwindmühle im Mühlengarten auf dem Gelände des Städtischen Museum Schloss Salder.
Die Osterlinder Bockwindmühle am Schloss Salder ist im Rahmen des Deutschen Mühlentages geöffnet. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die fast 450 Jahre alte Bockwindmühle im Mühlengarten auf dem Gelände des Städtischen Museum Schloss Salder. © FMN | Andre Kugellis

Das ist beim Internationalen Mühlentag zu sehen

Im Rahmen des Internationalen Museumstages am Sonntag, 19. Mai, um 11 Uhr lädt die Dampflok-Gemeinschaft 41 096 zum dritten Oldtimer-Treffen auf dem Bahnhofsgelände in Klein Mahner ein. Los geht es mit dem „Wüstenexpress“ vom Bahnhof Salzgitter-Bad. Unter dem Motto „Straße trifft Schiene“ erwartet die Gäste wieder ein buntes Programm aus historischen Autos, Lastwagen, Schleppern und Motorrädern. Abgerundet wird das Angebot durch Handhebel-und Motordraisinenfahrten auf dem Bahnhofsgelände. Von 11 bis 17 Uhr finden Fahrten mit der Handhebel- und Motordraisine vom Bahnhof Klein Mahner ins Warnetal statt. Der Eintritt ist frei. Eine Anreise mit dem „Wüstenexpress“ ab Bahnhof Salzgitter-Bad ist möglich. Aufgrund der begrenzten Parkplätze rund um den Museumsbahnhof Klein Mahner empfehlen die Veranstalter die Anreise mit dem Sonderzug „Wüstenexpress“.
Auf dem Parkplatz „An der Erzbahn“ in Salzgitter-Bad stehen ausreichend kostenfreie Parkplätze zur Verfügung.

Das bietet der Deutsche Mühlentag auf dem Gelände des Schlosses Salder

Am Pfingstmontag, 20. Mai, findet wieder in der Zeit von 11 bis 17 Uhr der Deutsche Mühlentag im Städtischen Museum Schloss Salder statt. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die fast 450 Jahre alte „Osterlinder“ Bockwindmühle im Mühlengarten auf dem Gelände des Städtischen Museums Schloss Salder. Für die musikalische Untermalung beim Deutschen Mühlentag sorgt das Fissenberg-Trio in der Zeit von 15 bis 17 Uhr. Die Mühle kann zwischen 12 und 16 Uhr besichtigt werden. Zudem werden stündlich kurze Führungen durch das Technikdenkmal angeboten. Das Museum ist ebenfalls geöffnet.

Mehr wichtige Nachrichten aus Salzgitter lesen:

Täglich wissen, was in Salzgitter passiert: