Merkel und Scholz: GroKo weiter "arbeitsfähig"

Berlin  Von ihrer Halbzeitbilanz hängt auch ab, ob die große Koalition bis Herbst 2021 zusammenbleibt - oder ob ein Partner vorher aussteigt. Angesichts dieser Dramatik kommt die Bilanz recht nüchtern daher.

Kanzlerin Angela Merkel und Vizekanzler Olaf Scholz haben den Willen der großen Koalition zur Weiterarbeit unterstrichen - ungeachtet der Spekulationen über ein vorzeitiges Ende. Merkel sagte mit Blick auf die Halbzeitbilanz der Regierung, von 300 geplanten großen Maßnahmen seien zwei Drittel vollendet oder auf den Weg gebracht worden. Das zeige, dass die Koalition arbeitsfähig und arbeitswillig sei. Aus der Opposition kam erwartungsgemäß Kritik. FDP-Chef Christian Lindner hielt dem Bündnis vor, man sei nur noch aus Machtinteressen verbunden. Die Grünen hielten sich auffällig zurück.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)