Peine. Sie spielte Golf, betrieb eine gut gehende Praxis. Das Doppelleben der Peinerin wird bald Teil eines Reichsbürger-Mammutprozesses sein.

Schon bald wird einer der größten Terrorprozesse beginnen, den die Bundesrepublik je gesehen hat. 69 Beschuldigte, 27 von ihnen sitzen in Untersuchungshaft. Letzteres gilt seit einem Jahr auch für eine ehedem hoch angesehene Ärztin aus dem Landkreis Peine. Die Praxis, die sie zusammen mit einem weiteren Arzt betrieb, brummte. Es reichte für ein Haus am Stadtrand mit Pool. Sie spielte Golf, war bei ihren Patienten beliebt.