Polizeiüberblick Peine

Warnung an Tierhalter: Giftköder mit Angelhaken in Peine entdeckt

| Lesedauer: 2 Minuten
Die Polizei ermittelt wegen eines Verstoßes nach dem Tierschutzgesetz.

Die Polizei ermittelt wegen eines Verstoßes nach dem Tierschutzgesetz.

Foto: Polizei Peine

Peine.  Die Polizei ermittelt in Lengede – Tierbesitzer müssen vorsichtig sein. Außerdem: Falsche Microsoft-Mitarbeiter schlagen in Edemissen zu

In Lengede haben Unbekannte in dieser Woche mehrere verdächtige Fleischbällchen ausgelegt. Bisherige Ermittlungen der Polizei ergaben, dass die gefährlichen Köder rund um den Glückauf-Ring zu finden waren. Die präparierten Klöpse enthielten Angelhaken und vermutlich auch Gift.

Die Polizei ermittelt und fordert Haustierbesitzer dazu auf, genau darauf zu achten, was Tiere in der Öffentlichkeit fressen. Beim Auffinden verdächtiger Köder solle die Polizei umgehend informiert werden.

Falsche Microsoft-Mitarbeiter schlagen in Edemissen zu

Falsche Microsoft-Mitarbeiter haben einen 56-jährigen Mann aus Edemissen betrogen. Wie die Polizei berichtet, erhielt das Betrugsopfer am Dienstag einen Anruf. Im Gespräch forderten die Täter den Mann auf, ihnen einen Zugang zum Computer für eine angebliche Fernwartung zu verschaffen.

Der Geschädigte stimmte zu und ermöglichte über eine spezielle Software, dass die Täter auf seinen Computer zugreifen konnten. Im weiteren Tatverlauf spähten die Täter offensichtlich Daten aus und führten unerlaubt mindestens eine Überweisung über das Onlinebanking aus. Bisher ist ein Schaden von 100 Euro entstanden.

Wie die Polizei erklärt, ist diese Vorgehensweise immer ähnlich. Betrüger erlangen unter falschem Vorwand Zugang zu sensiblen Daten wie Passwörter für das Online-Banking. Weigern sich schließlich die Betroffenen, wird mit der Sperrung des Computers gedroht. Oftmals wird auch bereits während des Gespräches nach Kreditkartendaten gefragt.

Lesen Sie außerdem:

Wohnwagen in Ilsede geklaut

Einen auf einem Grundstück geparkten Wohnwagen haben Unbekannte am Wochenende in Groß Lafferde gestohlen. Es handelt sich um ein Modell des Herstellers Lord Münsterland. Nach Polizei-Angaben entstand ein Schaden von mindestens 2.000 Euro. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer (05172) 370750 bei den Beamten in Ilsede zu melden.

Einbruch in Ilseder Grundschule

Durch eine Kellertür sind Unbekannte am Wochenende in die Grundschule an der Ilseder Bernwardstraße eingebrochen. Wie die Polizei berichtet, hebelten sie im Gebäude mehrere Türen brachial auf. Die Polizei ermittelt, ob bei der Tat Gegenstände erbeutet wurden. Der bisherige Schaden wird mit ca. 3.000 Euro angegeben. Zeugenhinweise sind bitte an die Polizei Ilsede unter der Telefonnummer (05172) 370750 zu richten.

Blitzeranhänger in Vechelde beschädigt

Unbekannte Täter haben einen vom Landkreis Peine aufgestellten Blitzer-Anhänger mit schwarzer Farbe beschädigt. Geschwindigkeitsmessungen konnten damit nicht mehr erfolgen. Laut Polizei-Angaben wurde die Tat am Sonntagabend in der Vechelder Heerstraße festgestellt. Die Polizei ermittelt die Schadenshöhe und bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer (05302) 930490 bei den Beamten in Vechelde zu melden.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder