Stuttgart. Was tun, wenn es ernst wird? Wenn zum Beispiel ein wildes Tier ausbüxt? Den Ausbruch simulierte jetzt ein Zoo-Mitarbeiter in einem Bärenkostüm.

Das Personal des zoologisch-botanischen Gartens Wilhelma in Stuttgart hat den Ausbruch eines Bären geprobt. Dazu hatte sich ein Mitarbeiter als Bär verkleidet. Getestet worden seien die Alarm- und Notfallpläne, heißt es in einer Mitteilung. Dabei sei auch eine neue Warn-App für Mitarbeiter zum Einsatz gekommen. Die Angestellten erhielten die Warnung und sogleich Handlungsanweisen aufs Handy.

Teil des Ablaufs sei die sofortige Einberufung eines Krisenstabs aus Tierpflegern und Tierärzten. Der betroffene Bereich der Wilhelma musste evakuiert und abgesperrt werden. Der Mensch im Bärenkostüm sei binnen weniger Minuten entdeckt und gestellt worden. Im Ernstfall hätte man das Tier mit einem Pfeil aus einem Blasrohr narkotisiert.