Sydney. Mit ihrer umjubelten „The Eras Tour“ macht Megastar Taylor Swift gerade in Australien Furore. Auch der Regierungschef ist unter die Swifties gegangen - aber ein Unwetter sorgt für Chaos.

Halb Australien scheint wegen der gigantischen „The Eras Tour“ von Pop-Superstar Taylor Swift gerade völlig aus dem Häuschen zu sein. Jetzt hat sich auch Premierminister Anthony Albanese (60) als Swiftie - also als Fan - gezeigt. Der Politiker sagte australischen Medien, dass er eine Konzertkarte für eine der vier ausverkauften Megashows im Sydney Accor Stadium erstanden habe.

Gegenüber dem Sender FoxFM räumte er ein, dass er bei dem Event in seinem Heimatland wohl einmal nicht die berühmteste Person vor Ort sein werde. „Sydney ist, genau wie Melbourne letzte Woche, wegen Tay Tay total in Ekstase“, sagte er. „Tay Tay“ ist einer der vielen Spitznamen Swifts.

Jedoch stand die erste Show, die am Freitagabend geplant war, unter keinem guten Stern. Etwa 90 Minuten vor Beginn gab es ein so heftiges Unwetter, dass die nicht überdachten Teile des Stadions geräumt werden mussten. Aus Angst vor Gewittern mit schweren Blitzen teilten die Organisatoren mit, dass der Konzertstart verschoben werden müsse.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von X, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Mehr als 80.000 Fans hatten Tickets ergattert, die für die teuersten Plätze bis zu 1200 Australische Dollar (730 Euro) kosteten. Bis Montag sind insgesamt vier Konzerte in Sydney geplant.

Gewitterwolken ziehen auf, als Tausende von Konzertbesuchern zum ersten von vier Konzerten der Taylor Swift „The Eras Tour“ eintreffen.
Gewitterwolken ziehen auf, als Tausende von Konzertbesuchern zum ersten von vier Konzerten der Taylor Swift „The Eras Tour“ eintreffen. © Dean Lewins/AAP/dpa

Swift hatte nach drei spektakulären Shows in Melbourne ein paar Tage Pause gemacht und sich in Sydney zeitweise auch unters Volk gemischt. So besuchte sie zuletzt mit einer Freundin ohne Vorankündigung ein italienisches Restaurant im Stadtteil Surry Hills. Scharen von Fans versammelten sich daraufhin vor dem Lokal, um einen Blick auf die Musikerin zu erhaschen. Auch wurde die 34-Jährige zusammen mit ihrem Freund, dem American-Football-Spieler Travis Kelce, im Zoo gesichtet.

Die US-Künstlerin tourt schon seit März 2023. Im Sommer kommt sie auch für einige - bereits ausverkaufte - Termine nach Deutschland. Mit ihrer „Eras“-Tour zieht Swift weltweit Millionen Fans an und bricht überall Rekorde.