Leipzig. Nach einem Brand werden in einer Wohnung in Leipzig zwei Tote und ein Schwerverletzer gefunden. Nun wurden zwei Jugendliche unter Mordverdacht verhaftet.

Ein Brand in einem Leipziger Plattenbau hat sich mutmaßlich zu einem Mordfall ausgeweitet. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten, sind zwei Jugendliche unter dringendem Tatverdacht des zweifachen Mordes festgenommen worden. Die beiden Verdächtigen sitzen seit Sonntag in Untersuchungshaft.

In der Nacht zum Freitag war zunächst ein Brand in einer Wohnung im Stadtteil Paunsdorf gemeldet worden. Die Einsatzkräfte fanden zwei Tote und einen Schwerverletzten. Zu den Hintergründen, Alter und Identität der Opfer machten die Ermittler keine Angaben.

Im Laufe der Ermittlungen habe sich der Verdacht eines Tötungsdelikts ergeben, teilten die Behörden mit. Gegen die beiden Jugendlichen sei Haftbefehl wegen des Verdachts des Mordes, des versuchten Mordes, der gefährlichen Körperverletzung sowie besonders schwerer Brandstiftung erlassen worden.

„Aufgrund des Alters der Beschuldigten und den laufenden Ermittlungen, welche sich noch am Anfang befinden, können derzeit keine weiteren Angaben erfolgen“, erklärten die Ermittlungsbehörden.