Bristol. Drei Kinder müssen in Bristol für tot erklärt werden. Die vermeintliche Täterin scheint schon gefasst zu sein.

Wegen des Tods dreier Kinder in der englischen Stadt Bristol steht eine Frau unter Mordverdacht. Die Polizei sei alarmiert worden. „Tragischerweise wurden drei junge Kinder im Gebäude kurze Zeit später für tot erklärt“, teilte die Avon and Somerset Police mit. „Eine 42-jährige Frau wurde wegen Mordverdachts festgenommen und ist in Polizeigewahrsam im Krankenhaus.“

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von X, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Die Hintergründe waren zunächst unklar. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Fall für sich stehe und es keine Gefahr für die Nachbarschaft gebe. „Das ist ein unglaublich tragischer und herzzerreißender Fall, bei dem leider drei Kinder gestorben sind“, teilte die Polizei mit.

In den nächsten Tagen könnten Anwohner mit einer verstärkten Polizeipräsenz rechnen. Die Ermittler schalteten auch die Polizeiaufsichtsbehörde IOPC (Independent Office for Police Conduct) ein, weil es laut Mitteilung schon vorher einen Kontakt zur Polizei gegeben hatte.