Einkaufen

Eigenmarken im Supermarkt: Diese Firmen stecken dahinter

| Lesedauer: 2 Minuten
Rewe, Aldi und Co.: So bleibt der Einkauf möglichst günstig

Rewe, Aldi und Co.: So bleibt der Einkauf möglichst günstig

Unter anderem durch den Ukraine-Krieg werden Lebensmittel in Deutschland aktuell immer teurer. Mit ein paar Tipps kann man trotzdem beim Einkaufen Geld sparen.

Beschreibung anzeigen

Berlin  In vielen Supermärkten und Discountern gibt es Eigenmarken. Oft stammen diese aber von bekannten Herstellern. So finden Sie es heraus.

Oft findet man sie im Supermarkt oder Discounter etwas versteckt, ganz unten oder ganz oben in den Regalen: Eigenmarken. Sie ähneln bekannten Markenwaren – und sind doch deutlich günstiger. Egal ob Cola, Kaffee, Süßigkeiten oder Nudeln: Durch den Griff zu den billigeren Alternativen lässt sich viel Geld sparen. Gerade in Zeiten von steigenden Preisen schont das die Geldbörse. Auch interessant: Große Änderung bei Aldi, Lidl und Co. – Das kommt jetzt auf Kunden zu

Der Clou dabei: Trotz des niedrigeren Preises muss es sich bei den Eigenmarken keineswegs um schlechtere Produkte handeln. Oft stammen sie sogar aus derselben Fabrik wie teurere Markenartikel und sind nur anders verpackt. Doch wie lässt sich herausfinden, wer hinter den günstigeren Produkten im Sortiment von Aldi, Lidl, Kaufland oder Edeka steckt?

Eigenmarken von bekannten Firmen: So finden Sie es heraus

Wer es genau wissen will, sollte einen Blick auf die Hersteller-Angaben auf den Verpackungen der Produkte werfen. Dort ist in der Regel ein unbekannter Firmen-Name angegeben. Wer diesen oder die Adresse des Unternehmens aber im Netz sucht, stößt häufig auf große und bekannte Marken. Das heißt natürlich nicht, dass es sich bei den Eigenmarken um genau das gleiche Produkt handelt, das unter anderem Namen teurer verkauft wird. Oft ist das aber der Fall.

Sicher ist in jedem Fall, dass viele Eigenmarken von Tochterfirmen bekannter Unternehmen produziert werden. So verbergen sich zum Beispiel hinter zahlreichen günstigen Aldi-Produkten namhafte Hersteller. In unserer Liste stellen wir Ihnen eine Auswahl vor.

Eigenmarke Markenhersteller
Biscotto Schoko-Butterkeks Bahlsen
Delmora Cava Sekt Freixenet
Goldähren Zwieback Brandt Backwaren
Produkte von "Sweetland" Katjes
Scholetta Mini Schoko Küsse Storck

Aldi, Edeka, Kaufland und Lidl: Markenprodukte unter anderem Namen

Doch nicht nur Aldi, auch große Supermarktketten beziehen ihre Eigenmarken zum Teil von bekannten Herstellern. So verbirgt sich laut "t-online" hinter der günstigen "Gut & Günstig reine Buttermilch" von Edeka die Molkerei "Müller" – der "Gut & Günstig Nudelsalat" stammt von der "Homann Feinkost GmbH". Diese steckt auch hinter dem "K-Classic Nudelsalat" von Kaufland. Im Sortiment von Lidl finden sich diese Produkte:

Eigenmarke Markenhersteller
Dulano Delikatess Leberwurst Herta
Grafschafter Buttertoast Golden Toast
Lord Nelson Tee Meßmer
Sondey Captain Rondo Kakao Griesson – de Beukelaer

Wer zu den billigeren Produkten greift, kann mitunter viel Geld sparen. Denn zum Teil kosten die Markenartikel mehr als das Doppelte. Vergleichen lohnt sich also in jedem Fall. (nfz)

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de