Wolfsburg. Auf der L295 bei Hattorf kam es am Dienstag zu einem schweren Unfall: Zwei Pkw kollidieren frontal miteinander, es entsteht ein Feuer.

In Wolfsburg hat sich am Dienstagnachmittag ein tödlicher Verkehrsunfall ereignet. Wie die Feuerwehr Wolfsburg berichtet, kollidierten gegen 15.40 Uhr zwei Pkw auf der L 295 in Hattorf vor dem Gewerbegebiet Heinenkamp frontal miteinander. Infolgedessen starb ein 71-Jähriger noch an der Unfallstelle. Eine weitere Person wurde schwer verletzt.

Wie die Polizei am Mittwoch berichtet, war der 71-jährige Fahrer aus dem Kreis Gifhorn mit einem Toyota auf der L295 in Rchtung Osten unterwegs. Aus bisher ungeklärten Gründen geriet das Auto in die Gegenfahrbahn. Der in Richtung Westen fahrende 58-jährige Führer eines VW-Transporters konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen. Die beiden Autos kollidierten frontal.

Ihr Newsletter für Wolfsburg & Region

Kostenlosen Newsletter bestellen und täglich das Neueste aus der Region im Postfach lesen.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Der Transporter wurde durch die Wucht des Aufpralls in den Straßengraben geschleudert. Der 58-jährige Fahrer wurde eingeklemmt und schwer verletzt. Feuerwehrkräfte befreiten ihn aus dem Auto. Er wurde anschließend ins Klinikum Wolfsburg gebracht.

Zufällig fuhr ein Krankentransportwagen aus dem Landkreis Helmstedt an der Unfallstelle entlang. Der 71-Jährige wurde von Ersthelfern und den Helmstedter Rettungskräften aus dem Toyota befreit, der kurz nach dem Unfall im Motorbereich Feuer fing. Ein Kamerad der Feuerwehr Velpke, der ebenfalls mit einem Einsatzfahrzeug zu dem Unfall kam, löschte den Brand. Trotz umgehender Reanimationsmaßnahmen erlag er der Mann schweren Verletzungen noch an der Unfallstelle.

 Trotz Reanimation: Mann verstirbt nach Unfall in Hattorf

Die Ortsfeuerwehr Heiligendorf übernahm die technische Rettung der eingeschlossenen Person, während die Ortsfeuerwehr Hattorf die Einsatzstelle absicherte. Die eingeschlossene Person konnte aus dem Auto befreit werden und kam mit Begleitung des Notarztes ins Krankenhaus. Der Unfallbeteiligte, bei dem eine Reanimation versucht worden war, verstarb jedoch noch an der Unfallstelle.

Mehr wichtige Nachrichten aus Wolfsburg lesen:

Täglich wissen, was in Wolfsburg passiert: