Wolfsburg. Heldentat in Wolfsburg: 35-Jähriger rettet Senior im Allerpark. Heiße Temperaturen waren ihm gefährlich geworden.

Ein 35-Jähriger hat am Mittwoch im Wolfsburger Allerpark das Leben eines 83-Jährigen gerettet. Der Senior hatte den jüngeren Mann am Vormittag bei den E-Ladesäulen um Rat gebeten. Später, als er zum Parkplatz zurückkehrte, bemerkte Mann, dass der Pkw des Seniors immer noch an der Ladesäule stand, dies teilt die Polizei mit.

Der 35-Jährige entdeckte den Senior demnach im Auto, kaum ansprechbar und unfähig, das Fahrzeug zu öffnen. Gemeinsam mit anderen Helfern versuchte er, das Auto zu öffnen. Als dies nicht gelang, rief er sofort die Feuerwehr.

Nach Rettung: Senior aus Wolfsburg auf Weg der Besserung

Polizeibeamten schlugen eine Fensterscheibe ein, um den Pkw zu öffnen. Die Besatzung eines Rettungswagens übernahm sofort die medizinische Behandlung des 83-Jährigen und brachte ihn ins Klinikum. Nach bisherigen Erkenntnissen befindet sich der Senior auf dem Weg der Besserung, informiert die Polizei.

Ihr Newsletter für Wolfsburg & Region

Kostenlosen Newsletter bestellen und täglich das Neueste aus der Region im Postfach lesen.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Die Beamten loben das aufmerksame Verhalten des Helfers, der die lebensbedrohliche Lage des Seniors bei hohen Temperaturen richtig eingeschätzt und sofort gehandelt hatte. Ohne die schnelle Hilfe von ihm und den weiteren Helfern hätte es der Polizei zufolge zum Schlimmsten kommen können.

Meistgeklickte Nachrichten aus der Region Braunschweig-Wolfsburg und Niedersachsen:

Keine wichtigen News mehr verpassen: