Wolfsburg. Wachsame Bürger überführten einen Wolfsburger Kellerdieb. Die Polizei nahm den 26-Jährigen fest. Der Täter sitzt nun in U-Haft.

Aufmerksame Zeugen ertappten in der Nacht zu Sonntag einen 26-jährigen Einbrecher in der Breslauer Straße in Wolfsburg auf frischer Tat. Der Einbrecher wurde von der Polizei vorläufig festgenommen und befindet sich nun in Untersuchungshaft.

Ihr Newsletter für Wolfsburg & Region

Kostenlosen Newsletter bestellen und täglich das Neueste aus der Region im Postfach lesen.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Die Mieterin eines Mehrfamilienhauses vernahm gegen 3.45 Uhr laute Geräusche aus dem Keller. Da es in der jüngsten Vergangenheit dort schon zu Kellereinbrüchen gekommen war und die Mieter über ihre Wohnungsvermietung zusätzlich sensibilisiert worden waren, beschloss die Zeugin gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten nach dem Rechten zu sehen. In dem Keller trafen sie auf den 26-jährigen Täter, der ihr Kellerabteil bereits gewaltsam geöffnet hatte und dort offensichtlich nach Diebesgut suchte. Die Zeugen sprachen den Einbrecher an und forderten ihn auf, mit ihnen aus dem Keller nach oben zu gehen. Dieser Aufforderung folgte der Täter widerstandslos. Zeitgleich verständigte die Mieterin die Polizei. Bis zum zeitnahen Eintreffen der Polizeibeamten hielten die Zeugen den Täter im Hausflur fest, dies Teilt die Wolfsburger Polizei mit.

Mögliche weitere Tatzusammenhänge werden derzeit ermittelt

Die Beamten fanden bei dem Dieb weiteres Diebesgut nahmen ihn vorläufig fest. Der zuständige Richter am Amtsgericht Wolfsburg erließ am Montagmittag einen Untersuchungshaftbefehl und der 26-Jährige wurde in Justizvollzugsanstalt gebracht. Ob der Wolfsburger für weitere Kellereinbrüche verantwortlich ist, wird derzeit ermittelt.

Meistgeklickte Nachrichten aus der Region Braunschweig-Wolfsburg und Niedersachsen:

Keine wichtigen News mehr verpassen: