Wolfenbüttel. Neun Tipps fürs Wochenende: Wie wär‘s mit dem Rockwettbewerb „WolfenBattle“ oder einem Handwerkermarkt? Und das ist längst nicht alles!

Am Wochenende hat Wolfenbüttel wieder jede Menge zu bieten. Neun Tipps für alle, die nicht auf dem Sofa sitzen bleiben wollen.

Kinder- und Jugendtheaterfestival endet

Eine letzte Möglichkeit zum Besuch des Kinder- und Jugendtheaterfestivals „Hart am Wind“ bietet sich kleinen und größeren Theaterfreunden am Freitag, 31. Mai, im Lessingtheater. Dann endet das 9. Norddeutsche Theaterfestival für junges Publikum. So heißt es am Freitag um 11 Uhr noch einmal für junge Leute ab 13 Jahren „Hart am Wind – being there“ in einer antirassistischen Performance im Großen Saal. Ab 12 Uhr finden auf dem Theatervorplatz verschiedene Aktionen statt. Gemeinsam werden Banner mit Zukunftswünschen gestaltet. Die Teilnehmenden der Kostümwerkstatt kommen hinzu und singen mit einem Wolfenbütteler Schulchor.

Wissenschaft zum Anfassen und Erleben

Ebenfalls am Freitag, 31. Mai, bietet der Campustag von 15 bis 23.30 Uhr „Wissenschaft zum Anfassen und Erleben“. Veranstalter ist die Ostfalia-Hochschule für angewandte Wissenschaften, an ihrem Standort Wolfenbüttel, Salzdahlumer Straße 46/48. Das Campusfest richtet sich an alle Studieninteressierten und Familien aus der Ostfalia-Region, Studierende und Mitarbeitende sowie alle, die schon immer mal Ostfalia-Luft schnuppern wollten. Die Gäste erwarten Mitmachaktionen aller Fakultäten und zentralen Einrichtungen, ein buntes Kinderprogramm sowie Live-Musik und DJ-Sets.

Schauspieler Patrick Güldenberg tritt beim „Festival aufm Platz“ in Wolfenbüttel auf.
Schauspieler Patrick Güldenberg tritt beim „Festival aufm Platz“ in Wolfenbüttel auf. © privat | Clemens Porikys

„Festival aufm Platz“

Um 18 Uhr am Freitag geht es dann auf dem Wolfenbütteler Stadtmarkt weiter: Schauspieler Patrick Güldenberg und das Ensemble „Plattform K+K Vienna“ bringen dort das Programm „Vienna calling“ auf die mobile Bühne – mit Musik zwischen Walzerseligkeit und Groove sowie Auszügen aus Robert Seethalers Roman „Café ohne Namen“. Das „Festival aufm Platz“ ist eine Gemeinschaftsveranstaltung der Niedersächsischen Sparkassenstiftung und der VGH-Stiftung. Der Eintritt zur Open-Air-Veranstaltung ist kostenlos.

„Aquavista“ in der Vita-Villa

In der Vita-Villa (Kleiner Zimmerhof 9) wird am Samstag, 1. Juni, um 11.30 Uhr die Ausstellung „Aquavista“ des Braunschweiger Künstlers Thorsten Freye eröffnet. Freye zeigt in seinen Gemälden hauptsächlich Motive und Eindrücke, die auf seinen Reisen innerhalb Europas entstanden sind.

Fünf Bands rocken die „WolfenBattle“

Mit der „WolfenBattle 2024“ lockt der Rockwettbewerb der Region am Samstag, 1. Juni, in die Kuba-Kulturhalle (Lindenstraße 15).  Die Top 5 stehen fest. Ab 18 Uhr werden sie den Abend rocken: May Valerie, Justen, Wastegate, Henriette Klippel und Ascentia. Am Einlass erhält jeder Zuschauer einen Stimmzettel. Die Abstimmung erfolgt durch Publikum und Jury. Jeder Zuschauer kann eine Erst- und eine Zweitstimme abgeben. Mehr Informationen gibt es beim „RockBüro Wolfenbüttel“: https://rockbuero-wolfenbuettel.de/

Orgelkonzert in der Hauptkirche

Einen Hörgenuss ganz anderer Art bietet am Samstag das Orgelkonzert mit Kirchenmusikerin Ruth Spitzberger aus Bad Kötzing in der Beatae-Mariae-Virginis-Kirche am Kornmarkt in Wolfenbüttel. Beginn ist 18 Uhr. Eintritt frei. Um eine Spende für die Kirchenmusik wird gebeten.

Okertour von Börßum bis Wolfenbüttel

Sportlich und kulturell zeigt sich der Sonntag, 2. Juni: Naturfreunde können von 10 bis 15 Uhr auf der Oker paddeln, auf rund 15 Kilometern von Börßum bis in die Lessingstadt Wolfenbüttel. Es ist eine Tagestour für Familien. Viele Stellen laden zum Picknick ein. Start ist am Kanuanleger Börßum. Der Preis pro Boot beträgt 60 Euro. Die Boote sind jeweils auf zwei Erwachsene und zwei Kinder ausgelegt. Alle Infos: www.lessingstadt-wolfenbuettel.de/buchen/pauschale/kanutour

Historischer Handwerkermarkt in Sehlde

Weiter ins Wolfenbütteler Land, nach Sehlde in der Samtgemeinde Baddeckenstedt, lockt am 2. Juni der „Sehlder Kultursonntag“ mit einem historischen Handwerkermarkt. Dort wird geschmiedet, getöpfert und gesponnen. Die Aktive kommen unter anderem aus dem Heimatmuseum Döhren und der Baddeckenstedter Museumsstube. Mit dem Aktionstag feiert die Kulturinitiative Sehlde ihr zehnjähriges Jubiläum. Die Veranstaltung wird von der Stiftung Braunschweiger Kulturbesitz, dem Landkreis Wolfenbüttel, dem Netzwerk Kultur und Heimat und der Gemeinde Sehlde unterstützt. Der Eintritt auf dem Gelände Hubertusstraße 55 ist frei. Beginn ist um 11 Uhr.

Künstler im Gespräch

Auch interessant: der „Artist Talk“ des Kunstverein Wolfenbüttel. Am Sonntag sind Pia vom Ende und Maik Schlüter (Autor und Kurator, Braunschweig) von 11.30 bis 13 Uhr im Gespräch. Ort: Reichsstraße 1, Kunstverein. Der Eintritt ist frei.

Mehr wichtige Nachrichten aus dem Landkreis Wolfenbüttel lesen:

Täglich wissen, was in Wolfenbüttel passiert: