Wolfenbüttel. In dem Sportheim des FC Arminia Adersheim ist es heute Nachmittag zu einem Brand gekommen. Die Feuerwehr konnte die Ursache schnell lokalisieren.

Aufmerksame Vereinsmitglieder haben gegen 12 Uhr eine verdächtige Rauchentwicklung in dem Sportheim des FC Arminia Adersheim und der Adersheimer Schützengilde bemerkt und umgehend die Feuerwehr verständigt.

Ihr Newsletter für Wolfenbüttel & Region

Kostenlosen Newsletter bestellen und täglich das Neueste aus der Region im Postfach lesen.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Die nur kurze Zeit später eintreffende Freiwillige Feuerwehr Adersheim drang mit einem Atemschutztrupp in das Vereinsheim ein. Im Innenbereich des Gebäudes wurde eine Rauchentwicklung festgestellt. Weitere eintreffende Wehren aus dem westlichen Stadtgebiet unterstützten die Ortswehr Adersheim. Nach Angaben des Adersheimer Einsatzleiters konnte der von einem Elektrokabel ausgehende Entstehungsbrand schnell lokalisiert werden. Demzufolge fiel auch im gesamten Vereinsheim die Stromversorgung aus. Mit einem Lüfter wurde der Brandrauch aus dem Gebäude gedrückt.

Auch interessant

Für die ersten elektrischen Sicherungsarbeiten wurden die Stadtwerke hinzugezogen. In den nächsten Tagen soll das traditionelle Königsschießen im Vereinsheim, das auch von den Schützen genutzt wird, beginnen.

Am Samstag, 22. Juni, ist das Schützenfest geplant. Es ist davon auszugehen, dass die Festlichkeiten durch diesen Entstehungsbrand nicht beeinträchtigt werden.

Mehr wichtige Nachrichten aus dem Landkreis Wolfenbüttel lesen:

Täglich wissen, was in Wolfenbüttel passiert: